Miami Heat erkämpft sich Showdown

Miami Heat hat sich im Kampf um die NBA-Meisterschaft zurückgemeldet. Das Team aus Florida bezwang die San Antonio Spurs im 6. Finalspiel zuhause mit 103:100 nach Verlängerung und glich die Serie zum 3:3 aus. Damit kommt es in der Nacht auf Freitag in Miami zum Showdown.

Miami Heat erzwingt mit dem Heimsieg ein Entscheidunggspiel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jubel bei Dwyane Wade Miami Heat erzwingt mit dem Heimsieg ein Entscheidungsspiel. Reuters/Archivbild

Das Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten. Miami war mit einem Rückstand von 10 Punkten ins letzte Viertel gestartet und schaffte den Ausgleich in der regulären Spielzeit erst 5,2 Sekunden vor Schluss durch einen Dreipunkte-Wurf von Ray Allen. Die Aufholjagd wurde nicht zuletzt deshalb möglich, weil San Antonio in der letzten Minute Nerven gezeigt und zwei Freiwürfe vergeben hatte.

LeBron James mit «Triple-Double»

In der Verlängerung steuerte Allen erneut 4 der 8 Punkte von Miami bei. Überragender Mann beim Heimteam war jedoch einmal mehr Superstar LeBron James, dem ein «Triple-Double» gelang. Nebst 32 Punkten schaffte der 28-Jährige auch 10 Rebounds und 11 Assists.

Bei San Antonio stach Routinier Tim Duncan mit 30 Punkten heraus. Dafür blieb der Argentinier Manu Ginobili, im Spiel zuvor noch der gefeierte Held, mit nur 9 Punkten weit unter seinen Möglichkeiten.