Zum Inhalt springen

Header

Video
Capelas Besuch in seinem Kids-Camp in Meyrin
Aus sportflash vom 10.08.2021.
abspielen
Inhalt

NBA-Star in der Schweiz Capela und seine Botschaft an die Jungen

Clint Capela kehrt immer wieder in die Schweiz zurück – weil er weiss, wo er herkommt.

«Ich erlebe etwas, was ich mir nicht im Traum hätte vorstellen können. Deshalb bin ich so dankbar und komme zum Beispiel gerne hierher», erklärte Capela im Rahmen seines Basketball-Camps. Dieses hat der beste Rebounder der abgelaufenen NBA-Saison zum zweiten Mal in Meyrin durchgeführt.

Capela-Camp erstmals in Zürich

Auch in Zürich kamen vom 2. bis 6. August junge Basketball-Spieler erstmals in den Genuss dieses Angebotes. «Ich bin in einer Position, in welcher ich den Jungen etwas zurückgeben kann», sagt Capela. Die Mission des 27-Jährigen lautet: «Es geht darum, dorthin zurückzukehren, woher man kommt.»

Seine Botschaft ist einfach: Mit harter Arbeit könne man alles erreichen. Es gelte aber, dabei den Spass nicht zu verlieren. Capela weiss, wovon er spricht. Im Februar 2020 wurde er von Houston nach Atlanta getradet. Dort kam der Langzeitverletzte (Achillessehne, Knöchel) erst 11 Monate später erstmals zum Einsatz. Doch er hat sich durchgebissen und zu alter Stärke zurückgefunden.

Guter Lohn für harte Arbeit

72 Partien innerhalb von 5 Monaten und 3 Playoff-Runden haben dem 2,08m-Hünen alles abverlangt. «Den Körper auf diese Belastungen vorzubereiten, ist entscheidend», sagt er. Immerhin wird der Center gut dafür bezahlt. Er kassiert pro Jahr 18 Millionen Dollar.

Superstar Giannis Antetokounmpo und Hawks-Center Clint Capela kämpfen unter dem Korb um den Ball.
Legende: Harter Fight Superstar Giannis Antetokounmpo und Hawks-Center Clint Capela. Keystone

Erst am 3. Juli ging für Capela die Saison in Übersee zu Ende. Gegen den späteren Champion Milwaukee bedeutete in den Conference Finals erst Spiel 6 Endstation.

Dass die Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo den Titel geholt haben, sei richtig. «Er verdient alles, was ihm widerfährt, denn er hat hart gearbeitet», sagt er über den Griechen.

Die Saison mit den Atlanta Hawks beschreibt Capela als «unglaublich, schon allein aufgrund von Covid». Die Ankunft von Coach Nate McMillan sei ein Weckruf gewesen.

Video
Capela über seine Beziehung zur Schweiz und seine Basketball-Camps
Aus Sport-Clip vom 11.08.2021.
abspielen

Capela muss Prioritäten setzen

Er sei an der Hand und an der Ferse verletzt, sagt der Genfer. Aber es gehe ihm gut. Nach 10 Tagen in der Schweiz geht es für ihn nach Los Angeles, um seine Hand wieder geschmeidig zu machen. Bis zum NBA-Saisonstart Ende September hat er Zeit, in Form zu kommen.

Die Vor-Qualifikation mit dem Schweizer Nationalteam im August in Skopje für die WM 2023 kommt deshalb ungelegen. Er werde aber gerne wieder mittun, falls es der Terminkalender erlaube.

Clint Capela sitzt neben einem Basketball, eine Filmkamera nimmt ihn dabei auf
Legende: Kehrt gerne zurück Clint Capela im Rahmen eines seiner Camps in der Schweiz. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen