Pech für Capela bei Houstons Jubiläumssieg

Die Houston Rockets feiern gegen Minnesota den 10. Sieg in Folge. Während James Harden einmal mehr zur Höchstform aufläuft, muss der Schweizer Clint Capela verletzt vom Parkett.

Clint Capela. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gab gleich selbst Entwarnung Clint Capela. Keystone

Die Siegesserie der Houston Rockets nimmt kein Ende. Den 111:109-Erfolg auswärts bei Minnesota musste sich das Team aus Texas aber hart erkämpfen.

Houston lag zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit noch mit zwölf Punkten (81:93) in Rückstand, ehe sie sich mit einem Schlussspurt noch in die Verlängerung retteten. Dort sorgte Starspieler James Harden mit zehn Punkten für den Unterschied.

Partie für Capela früh vorbei

Frühzeitig und schmerzhaft endete der Abend für Clint Capela. Der Genfer zog sich zu Beginn des 2. Viertels eine Verletzung am Bein zu. Der 22-jährige Center gab später via Twitter aber gleich selbst Entwarnung. Die Verletzung dürfte nicht allzu gravierend sein.

Atlantas Heimbaisse geht weiter

Derweil setzte es für Thabo Sefolosha und seine Atlanta Hawks eine weitere Heimniederlage ab. Das Team des Waadtländers musste sich zuhause gegen die Charlotte Hornets mit 99:107 geschlagen geben und kassierte die 5. Pleite aus den letzten 6 Heimspielen.