Warriors erzwingen eine «Belle»

Titelverteidiger Golden State hat auch den zweiten Matchball der Oklahoma City Thunder abgewehrt. Die Warriors gewannen Spiel 6 auswärts mit 108:101 und glichen die Halbfinal-Serie zum 3:3 aus.

Stephen Curry bei einem Sprung zum Korb. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Out abgewendet Stephen Curry und sein Team geben sich nicht geschlagen. Keystone

Oklahoma war nur noch ein Viertel vom zweiten Finaleinzug der Klubgeschichte entfernt. Die Thunder nahmen den Schlussabschnitt mit einer 83:75-Führung in Angriff, wurden von der immer stärker werdenden Gäste-Offensive aber immer mehr zurückgedrängt.

Und tatsächlich: Golden State entschied das letzte Viertel mit 33:18 für sich und schaffte so die Wende. Überragender Spieler auf Seiten der Warriors war Klay Thompson mit 41 Punkten. Mit elf verwandelten Dreiern stellte er zudem einen Playoff-Rekord auf. Stephen Curry kam auf 29 Zähler.

Die Entscheidung über den Einzug in den NBA-Final fällt damit am Montag in Oakland. Der Sieger wird in der Endspiel-Serie auf die Cleveland Cavaliers treffen. Der Vorjahresfinalist hatte sich mit 4:2 gegen die Toronto Raptors durchgesetzt.