Zum Inhalt springen

Header

Audio
Für Houston setzt es in der NBA eine Pleite ab (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 10.01.2020)
abspielen. Laufzeit 00:08 Minuten.
Inhalt

Westbrooks Rückkehr vermiest Oklahoma watscht die Houston Rockets ab

Die Rückkehr von Russell Westbrook und Thabo Sefolosha nach Oklahoma City mit Houston ist gründlich schief gegangen.

Beim 92:113 in Oklahoma blieben die Houston Rockets ohne Chance – und in der Offensive so blass wie noch nie in dieser Saison. Selbst 34 Punkte von Rückkehrer Russell Westbrook vermochten die klare Auswärtsniederlage der Texaner nicht zu verhindern. Der 31-Jährige, von 2008 bis 2019 beim Gegner engagiert, war mit «MVP»-Sprechchören begrüsst worden.

Ein Grund für die niedrige Punktzahl der Gäste ist in der Ineffizienz bei den Dreipunkte-Würfen zu suchen: Nur 11 von 40 Versuchen landeten tatsächlich im Korb.

Keine nennenswerten Akzente von Capela

James Harden, der eigentliche Star der Rockets, beendete die Partie mit lediglich 17 Punkten. Der Genfer Center Clint Capela erreichte 8 Punkte und 11 Rebounds. Thabo Sefolosha, auch er ein Akteur mit langjähriger Oklahoma-Vergangenheit, blieb in seinen gut 7 Minuten Spielzeit ohne Zähler.