Zum Inhalt springen

Header

Video
Lausanne-Sport will an den World Tour Finals in die Viertelfinals
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 18 Sekunden.
Inhalt

World Tour Finals in Dschidda Lausanne-Sport mischt im 3x3-Basketball in der Weltspitze mit

Das Schweizer Team misst sich an den World Tour Finals in Dschidda mit den besten Teams der Welt – und träumt von Olympia.

Am 17. und 18. Dezember finden im saudi-arabischen Dschidda die World Tour Finals im 3x3-Basketball statt. Dort kämpfen die aktuell 12 besten Teams der Welt gegeneinander. Ebenfalls mit dabei: Die Schweizer Equipe von Lausanne-Sport. Gilles Martin, Marco Lehmann, Badara Top und Westher Molteni sicherten sich die Qualifikation für das Turnier in der Hafenstadt mit den Auftritten in Lausanne, Debrecen/HUN, Montreal und Mexiko City.

Die Sportart hat sich in den letzten Jahren technisch wie taktisch sehr schnell entwickelt. Und wir haben es irgendwie geschafft, uns in der Weltspitze zu halten.
Autor: Marco Lehmann

Als zwölftbestes Team der Saison haben die Lausanner die Qualifikation für die World Tour Finals gerade noch geschafft. «Wir spielten eine durchschnittliche Saison ohne grosse Erfolge. Aber wir hatten auch keine Ausreisser nach unten und sind überglücklich, dass wir dabei sind. Es ist das Highlight des Jahres», sagt Lehmann im Interview mit SRF.

Video
«Mal Zeit, dass wir es in den Viertelfinal schaffen»
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.

In der Weltspitze etabliert

Es ist allerdings keine Premiere für die Schweizer Equipe, die in der Weltrangliste auf Position 9 klassiert ist: Bereits zum 4. Mal in den letzten 5 Jahren nehmen die Waadtländer am Saisonfinale teil. 2017 folgte die Klubgründung aus der Nationalmannschaft heraus. «Die Sportart hat sich in den letzten Jahren technisch wie taktisch sehr schnell entwickelt. Und wir haben es irgendwie geschafft, uns in der Weltspitze halten», so Lehmann.

Auftakt gegen den Olympiasieger

In Dschidda wird in 4 Dreier-Gruppen um den Einzug in die Viertelfinals gekämpft – etwas, das die Schweizer bis anhin noch nie geschafft haben. Die zwei besten Teams pro Gruppe kommen weiter. Die Gegner sind allerdings happig: Mit Riga wartet gleich zum Auftakt am Freitag der aktuelle Olympiasieger von Tokio.

«Es wäre eine grosse Überraschung, wenn wir Riga schlagen würden», stellt Lehmann klar. Gegen das amerikanische Team aus Princeton könnte allerdings ein Sieg drinliegen: «Es wird langsam Zeit, dass wir es in die Viertelfinals schaffen.»

Trotzdem glaubt Lehmann, jedes Team schlagen zu können: «Wir sind nicht die Grössten, dafür umso schneller. Ausserdem werfen wir oft von ausserhalb der Zweipunkte-Linie. Und wenn wir eine hohe Trefferquote haben, sind wir sehr gefährlich für alle Teams.»

Wir brauchen mehr Teams in der Schweiz, um im Länderranking weiter nach vorne zu kommen und um an der Olympia-Qualifikation teilnehmen zu können.
Autor: Marco Lehmann
Video
Lehmann über die eigenen Stärken des Teams
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 21 Sekunden.

Die Ziele für die World Tour Finals sind also definiert. Doch Lehmann blickt noch weiter voraus. Denn das übergeordnete Ziel sind die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Doch dabei gibt es ein Problem: 3x3-Basketball ist in der Schweiz zu wenig verbreitet. «Wir brauchen mehr Teams, um im Länderranking weiter nach vorne zu kommen und um an der Olympia-Qualifikation teilnehmen zu können», so der 28-jährige Klotener.

Das ist 3x3-Basketball

Box aufklappen Box zuklappen
  • 3 gegen 3 auf dem Feld, je 1 Auswechselspieler
  • Halbes Spielfeld, gespielt wird auf einen Korb
  • 1 Punkt pro Korb, 2 Punkte für erfolgreiche Würfe ausserhalb der 3-Punkte-Linie
  • Nach 12 Sekunden muss ein Abschluss erfolgen
  • Wer zuerst 21 Punkte erzielt oder nach 10 Minuten Spielzeit in Führung liegt, gewinnt

Zum Länderranking zählen die 100 besten Spieler des ganzen Landes. Zur Teilnahme an der Qualifikation für die letzten Olympischen Spiele in Tokio reichte es nicht, weil es in der Schweiz zu wenig Spieler gibt, die für das Länderranking genügend Punkte sammeln konnten. «Wir sind im Länderranking viel weiter hinten klassiert als im Klubranking», erklärt Lehmann.

Doch zunächst liegt der Fokus für Lehmann und seine Teamkollegen auf den World Tour Finals. Danach aber soll das Projekt «Paris 2024» vorangetrieben werden.

Video
Lehmann: «Vorbereitung für Olympia 2024 beginnt schon jetzt»
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 6 Sekunden.

SRF zwei, sportflash vom 15.12.21, 20:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen