Zum Inhalt springen

Header

Video
«Hoffen, dass wir hier noch viele Spielen machen dürfen»
Aus Sport-Clip vom 30.06.2019.
abspielen
Inhalt

Beachvolleyball-WM Betschart/Hüberli und Heidrich/Vergé-Dépré in K.o.-Phase

  • Mit Nina Betschart und Tania Hüberli sowie Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré haben an der Beachvolleyball-WM in Hamburg beide Frauen-Teams die Qualifikation für die Sechzehntelfinals geschafft.
  • Heidrich und Vergé-Dépré gewannen gegen die als Nummer 3 gesetzten Kanadierinnen Heather Bansley/Brandie Wilkerson mit 21:19, 16:21, 15:8.
  • Zuvor hatten sich Betschart und Hüberli gegen die Ägypterinnen Randa Radwan und Doaa Elghobashy mit 21:11 und 21:12 durchgesetzt.

Schöner Erfolg für die Schweizer Beachvolleyballerinnen: Beide Frauen-Duos haben an der WM in Hamburg bereits nach dem 2. Gruppenspiel die Qualifikation für die Sechzehntelfinals sichergestellt.

Nina Betschart und Tania Hüberli sind an der WM weiterhin ungeschlagen.
Legende: Zwei Spiele, zwei Siege Nina Betschart und Tania Hüberli sind an der WM weiterhin ungeschlagen. Freshfocus

Besonders Heidrichs und Vergé-Déprés Erfolg gilt es hervorzuheben: Sie setzten sich überraschend gegen die favorisierten Heather Bansley und Brandie Wilkerson in 3 Sätzen 21:19, 16:21 und 15:8 durch. Die Kanadierinnen sind an der WM als Nummer 3 gesetzt.

Ägypten kein Gradmesser

Die letztjährigen EM-Zweiten Betschart und Hüberli gewannen zuvor gegen die ägyptischen Aussenseiterinnen Randa Radwan/Doaa Elghobashy nach Startschwierigkeiten mit 21:11, 21:12.

Randa Radwan und Doaa Elghobashy im Einsatz an der WM.
Legende: Als WM-Aussenseiterinnen für Ägypten am Start Randa Radwan und Doaa Elghobashy. SRF