Zum Inhalt springen

Header

Audio
Grosse Emotionen und ein Neuanfang für Heidrich/Vergé-Dépré
Aus Sportradio vom 24.11.2021.
abspielen. Laufzeit 03:37 Minuten.
Inhalt

Nach Trennung von Erfolgscoach Vergé-Dépré: «Die Frage stellte sich, ob und wie es weitergeht»

Trotz Olympia-Bronze trennte sich Swiss Volley von Florian Karl – keine einfache Situation für Heidrich/Vergé-Dépré.

Es war eine Erfolgsgeschichte, die das Beachvolley-Duo Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré in den letzten Jahren zusammen mit ihrem Trainer Florian Karl geschrieben hatte. Mit dem EM-Titel 2020 und der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio konnte das Team grosse Erfolge feiern. Umso grösser dann die Überraschung, als Swiss Volley wenige Tage nach Olympia die Trennung von Karl bekanntgab. Offizielle Begründung: eine Neuorientierung im Staff.

«Im ersten Moment war es schwierig, das zu akzeptieren», so Vergé-Dépré: «Die Frage stellte sich, ob und wie es weitergeht.» Wieso der Trainer wirklich gehen musste, dazu wollte sich niemand äussern. Trotz dem unschönen Ende will die Beachvolleyballerin nun nach vorne schauen: «Man muss so einen Entscheid auch als neue Chance sehen.»

Was Philippe Saxer, Geschäftsführer von Swiss Volley, zur Situation sagt, wie Heidrich/Vergé-Dépré weiterhin mit Karl hätten zusammenarbeiten können und was das Duo vom neuen Trainer Spiros Karachalios hält, erfahren Sie im Audio-Beitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Bixente Muster  (Bix)
    Ich kenne mich mit Volleyball nicht speziell gut aus aber ist das normal, dass die Spielerinnen nicht selbst entscheiden mit wem sie trainieren? Ich meine, Gopf, das ist eines der besten zwei Duos unserer Nation. Schön und gut, dass sie bei der Entscheidung zum neuen Trainer "involviert" waren, aber wie involviert können sie gewesen sein wenn sie nicht die Macht haben mit dem Trainer weiterzutrainieren den sie gerne behalten hätten. Das ganze hat schon einen unangenehmen Beigeschmack.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten