Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Wieder nur «Leder» für Hüberli/Betschart abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.07.2019.
Inhalt

World Tour in Gstaad Hüberli/Betschart verpassen Podest

  • Tanja Hüberli und Nina Betschart belegen beim Major in Gstaad den 4. Schlussrang.
  • Im Halbfinal müssen sie sich den USA geschlagen geben, im Bronzespiel Brasilien.
  • Den Turniersieg holen sich Alexandra Klineman/April Ross.

Die WM-Vierten Tanja Hüberli und Nina Betschart vergaben in Gstaad die grosse Chance, für das beste Schweizer Frauenresultat beim Heimturnier überhaupt zu sorgen.

Im Halbfinal gegen April Ross/Alexandra Klineman (USA) hätten die Schweizerinnen mindestens einen Satz holen müssen: Im 1. Umgang führten sie zwischenzeitlich 18:11 und hatten später drei Satzbälle.

Klineman am Block stark

Doch die Amerikanerinnen mit der 1,94 m grossen Klineman verteidigten stark, wehrten alle Satzbälle ab und nutzten ihrerseits ihre 1. Chance zur Satzführung. Im 2. Umgang lag das Schweizer Duo ständig in Rücklage. Nach 43 Minuten nutzte das US-Duo seinen 2. Matchball zum 22:20, 21:17.

Kein 2. Gstaad-Podest

Bei Hüberli/Betschart schien die Luft danach draussen. Das Bronzespiel gegen Ana Patricia/Rebecca (Br) ging mit 14:21, 12:21 verloren. Damit bleibt es beim bislang einzigen Schweizer Frauenpodestplatz in Gstaad von 2012 (Simone Kuhn und Nadine Zumkehr).

Den Turniersieg sicherten sich Ross/Klineman, die sich im Final gegen das zweite brasilianische Duo Maria Antonelli/Carol durchsetzten. Die Amerikanerinnen steigerten sich nach verlorenem Startsatz und siegten 15:21, 21:17 und 15:12.

Sendebezug: SRF info, 14.7.19, 10:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.