Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Achtungserfolge als Biathlet Hallenbarter mit nur 43 Jahren verstorben

Der frühere Biathlet Simon Hallenbarter ist 43-jährig gestorben.

Simon Hallenbarter
Legende: Hat seinem Leben mit 43 Jahren ein Ende gesetzt Simon Hallenbarter Keystone/Sigi Tischler

Simon Hallenbarter, der psychisch nicht mehr gesund war, schied freiwillig aus dem Leben. Dies vermeldet die NZZ. Der Neffe des Wasalauf-Siegers Koni Hallenbarter startete seine Karriere als Langläufer, wechselte aber im Elitealter zu den Biathleten.

Video
Archiv: 10-km-Sprint der Männer in Hochfilzen («sportaktuell»)
Aus Sport-Clip vom 07.12.2012.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 29 Sekunden.

Neben den Spielen in Turin, Vancouver und Sotschi zieren 8 WM-Teilnahmen und zehn Top-Ten-Klassierungen im Weltcup das Palmarès des Wallisers. Seine beste Saison zeigte Hallenbarter 2008/09, als er an der WM in Pyeongchang den Sprint als 9. beendete und am Ende der Saison zu den besten 25 Sprintern der Welt gehörte.

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Box aufklappen Box zuklappen
  • Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)
  • Online-Beratung für Jugendliche mit Suizidgedanken: U25-schweiz.ch
  • Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen