Gasparin verpasst Top 10 knapp

Selina Gasparin hat beim letzten Wettkampf der Saison in Oslo einen Platz unter den besten 10 verpasst. Die Engadinerin klassierte sich im Massenstartrennen über 12,5 km auf Platz 11. Der Sieg ging wie bereits am Samstag an Anastasia Kuzmina.

Video «Biathlon: Massenstart Frauen in Oslo» abspielen

Massenstart Frauen in Oslo

1:36 min, aus sportpanorama vom 23.3.2014

Gasparin vergab eine bessere Klassierung in den beiden Liegend-Schiessen, in denen ihr je ein Fehler unterlief. Bei den Stehend-Anschlägen musste die Engadinerin nur noch einmal in die Strafrunde und konnte dadurch Plätze gut machen. Das Ziel erreichte sie als 11. mit einem Rückstand von 43,3 Sekunden auf die Bestzeit.

Kuzmina doppelt nach

Den Sieg holte sich wie bereits im Verfolgungsrennen am Samstag Anastasia Kuzmina. Die Slowakin setzte sich trotz 4 Schiessfehlern vor der Slowenin Teja Gregorin und der Französin Marie Dorin Habert durch.

Gesamtweltcup an Mäkäräinen

Im Kampf um den Gesamtweltcup verteidigte die Finnin Kaisa Mäkäräinen ihre Spitzenposition und siegte 4 Punkte vor der Norwegerin Tora Berger. Mäkäräinen lief auf den 7. Platz, Berger belegte im letzten Rennen ihrer Karriere Rang 14.