Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung des Sprints von Nove Mesto abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Aus sportaktuell vom 20.12.2018.
Inhalt

Rang 4 in Nove Mesto Weger bestätigt seine starke Form

Benjamin Weger zeigt im Biathlon-Sprint von Nove Mesto ein weiteres starkes Rennen – belohnt wird er dafür knapp nicht.

Wie vor wenigen Tagen in Hochfilzen als Sechster schrammte Benjamin Weger auch in Nove Mesto am Podest vorbei. Es wäre für den Oberwalliser Routinier der erste Top-3-Vorstoss in einem Einzel-Wettbewerb seit nunmehr 7 Jahren.

Doch Weger muss sich trotz einem Doppel-Nuller im 10-km-Sprint weiter in Geduld üben. Im ersten von drei Rennen, die die Tschechen austragen, klassierte er sich als Vierter. Immerhin: Es ist dies für den 29-Jährigen die beste Platzierung im laufenden Winter und eine komfortable Ausgangslage für die Verfolgung.

Bö in einer eigenen Liga

Vom überragenden Sieger Johannes Bö war Weger mit 1:03,5 Minuten Rückstand klar distanziert worden. Der Norweger feierte seinen 4. Einzel-Sieg in dieser Saison. Hinterher sprach der 25-Jährige von einem seiner besten Wettkämpfe überhaupt.

Das Podest komplettierten Alexander Loginow (Russ) und Martin Ponsiluoma (Sd). Der Nordländer als überraschender Dritter konnte Weger 9 Sekunden abnehmen. Ein Debakel erlebte Martin Fourcade: Nach 4 Strafrunden landete er ausserhalb der Top 40.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Liebe SF, sie behaupten das Weger am Schiessstand das Podest verloren hat, das bezweifle ich, den er hat vom letzte Schiessen bis ins Ziel, weiter 5 Sekunden im laufen auf Ponsiluoma, verloren. Er hat zwar keinen Platz aber doch sehr viel Zeit auf der letzten Runde verloren und den 4 Platz mit Kampf noch knapp gerettet, hätte et nur ein Fehlschuss gehabt wäre er diesseits der 30 gelandet,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Es scheint das die Schweizer heute einen Fehlgriff in die Wachkiste gemacht haben, den sie sind sonst viel besser in der Loipe, auch Weger, der Dank dem tollen Schiessen so weit vorne Landete in der Loipe verlor er Zuviel Zeit. Weis jemand was mit Serafin Wiestner ist?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen