Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Biathlon Verfolgung der Frauen
Aus Sport-Clip vom 14.03.2020.
abspielen
Inhalt

Verfolgung in Kontiolahti Selina Gasparin läuft zum Abschluss aufs Podest

Die Bündnerin schliesst die Biathlon-Saison in Kontiolahti mit einem ausgezeichneten 2. Platz ab.

Am Vortag im Sprint hatte Selina Gasparin mit Platz 10 bereits angedeutet, dass mit ihr im letzten Saisonrennen noch zu rechnen ist. In der Verfolgung gelang ihr nun erstmals in diesem Winter der Sprung aufs Podest.

In einem packenden Finish überholte die älteste der 3 Gasparin-Schwestern auf den letzten Metern gar noch die Italienerin Lisa Vittozzi und sicherte sich Rang 2. Auf Siegerin Julia Simon (FRA) fehlten ihr am Ende 17,3 Sekunden.

5. Weltcup-Podest für Gasparin

Die bald 36-jährige Gasparin stand zum 5. Mal auf einem Weltcup-Podest. In der Olympiasaison 2013/14 feierte sie in Annecy und Hochfilzen sogar 2 Siege im Sprint, nach Silber im Einzel von Sotschi sowie dem 2. Rang in der Verfolgung von Antholz im Januar 2016 folgte nun in Finnland der 5. Coup.

Video
Gasparin: «War nicht immer einfach in dieser Saison»
Aus Sport-Clip vom 14.03.2020.
abspielen

Was den Exploit noch spezieller macht, ist die Tatsache, dass Gasparin 4 Strafrunden drehen musste. Doch der nur schwer beherrschbare Wind im Schiessstand mischte das Feld stets munter durcheinander.

Rücktritt von Mäkäräinen - Gesamtweltcup an Wierer

4. wurde Kaisa Mäkäräinen, die in Kontiolahti ihr letztes Rennen bestritt. Die Finnin gab ihren Rücktritt bekannt. Die läuferisch starke Mäkäräinen gewann dreimal den Gesamtweltcup (2010/11, 2013/14, 2017/18), einmal WM-Gold (2011) und 5 weitere Medaillen bei Weltmeisterschaften. Im Lauf der Jahre gewann sie 27 Weltcup-Wettkämpfe.

Den Sieg im Gesamt-Weltcup sicherte sich die Italienerin Dorothea Wierer, die zum Abschluss auf Platz 11 lief. Vor dem letzten Schiessen hatte noch die Norwegerin Tiril Eckhoff virtuell in Führung gelegen.

Aita und Elisa Gasparin klassierten sich unmittelbar hintereinander auf den Plätzen 37 und 38, Susanna Meinen wurde 52.

SRF zwei, sportlive, 14.03.2020, 15:45 Uhr.; sda/dab

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.