Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Bike-EM in Brünn Jolanda Neff winkt vierter Titel

Nino Schurter verzichtet auch 2019 auf die EM – Jolanda Neff strebt dagegen ihren vierten Titel an.

Jolanda Neff vor der EM in Brünn.
Legende: Hat eine Medaille im Visier Jolanda Neff vor der EM in Brünn. Freshfocus

Auch ohne Nino Schurter ist den Schweizern auf dem unbekannten Terrain in Brünn einiges zuzutrauen. Die Schweizer EM-Bilanz der letzten 10 Jahre lässt sich jedenfalls sehen. Nicht weniger als 15 Medaillen errangen die Athleten von Swiss Cycling im Cross Country seit 2009.

Letzte Saison triumphierten sowohl Lars Forster als auch Jolanda Neff – die Ostschweizerin zum dritten Mal nach 2015 und 2016. «Die EM ist mir wichtig», sagt Neff. Obwohl Neff gut einen Monat vor der WM in Kanada noch nicht ganz in Topform ist, stehen ihre Chancen gut.

Nutzt Lars Forster die Gunst?

Nicht alle gewichten die EM so hoch wie Neff. Oft schlug an der EM deshalb die Stunde der Aussenseiter. Zu den Abwesenden in Brünn gehört neben Schurter und weiteren Topfahrern auch der Oberaargauer Mathias Flückiger, Weltcupsieger in Albstadt.

Forster spielt das in die Karten. Der 25-jährige St. Galler zählt aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs nicht zu den Favoriten, zumal Ausnahmekönner Mathieu van der Poel auf der Entry List figuriert. Forster ist in diesem Sommer noch ohne Top-Ergebnis.

Das WM-Programm

Freitag, 26. Juli: Eliminator (Finals ab 18:30 Uhr).

Samstag, 27. Juli: Cross-Country Juniorinnen (10:00 Uhr), Junioren (12:00 Uhr) und U23 Frauen (15:00 Uhr).

Sonntag, 28. Juli: Cross-Country U23 Männer (9:30 Uhr), Elite Frauen (12:00 Uhr) und Elite Männer (15:00 Uhr).