Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Zweierbob Männer und Frauen
Aus sportheute vom 06.02.2021.
abspielen
Inhalt

Bob-WM in Altenberg Vogt/Michel können bei Halbzeit von einer Medaille träumen

Die Schweizer Zweierbobs liegen an der WM auf den Rängen 3 und 5. Bei den Frauen wurde Martina Fontanive Zehnte.

Die Schweizer Zweierbob-Piloten haben am ersten Tag an den Titelkämpfen in Altenberg starke Leistungen abgeliefert. Überraschend starke Leistungen, denn zumindest ein Gespann wird am Sonntag um die Medaillen kämpfen.

Michael Vogt und sein Anschieber Sandro Michel belegen bei Halbzeit den 3. Zwischenrang. Nach dem 1. Lauf hatte das Duo noch Platz 2 belegt, wurde aber noch von Johannes Lochner verdrängt. Der Rückstand auf den zweitplatzierten deutschen Schlitten beträgt indes nur 0,05 Sekunden.

Olympiasieger Sepp Benz gestorben

Sepp Benz, der «Bremser der Nation», ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Die grösste Stunde des Zürchers, ursprünglich ein Zehnkämpfer, schlug 1980 in Lake Placid, als er zusammen mit Steuermann Erich Schärer Olympiasieger im Zweierbob wurde. Mit Schärer hatte Benz als Anschieber zudem dreimal WM-Gold gewonnen (1975, 1978, 1979).

Deutlich grösser ist der Rückstand auf den Halbzeit-Führenden Francesco Friedrich. Der deutsche Dominator liegt mit 0,88 respektive 0,93 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Lochner und dem Schweizer Vogt. Für ihn liegt am Sonntag WM-Gold bereit.

Auch Friedli liefert ab

Nicht nur Vogt, der an der letzten WM einen 8. Platz einfuhr, darf bei Halbzeit mit einem Topresultat liebäugeln. Auch der zweite Schweizer Schlitten mit Simon Friedli und Anschieber Andreas Haas liegt stark im Rennen. Mit 1,15 Sekunden Rückstand auf Friedrich belegt das Duo Zwischenrang 5.

Friedli hatte nach dem 1. Lauf Platz 6 belegt, konnte sich trotz schwierigen Wetterverhältnissen mit starkem Schneefall aber noch um einen Rang verbessern.

Am Sonntag stehen in Altenberg die Läufe 3 und 4 an. SRF zwei überträgt die Entscheidung ab 14:30 Uhr live.

Zwischenstand nach 2 von 4 Läufen:

Zwischenstand (2/4): 1. Francesco Friedrich/Alexander Schüller (GER) 1:50,24. 2. Johannes Lochner/Eric Franke (GER) 0,88. 3. Michael Vogt/Sandro Michel (SUI) 0,93. 4. Hans-Peter Hannighofer/Christian Röder (GER) 1,03. 5. Simon Friedli/Andreas Haas (SUI) 1,15. 6. Oskars Kibermanis/Matiss Miknis (LAT) 1,19.

Martina Fontanive verpasst Olympia-Ticket

Im Zweierbob-Wettkampf der Frauen klassierte sich Pilotin Martina Fontanive auf dem 10. Platz. Im letzten Durchgang büsste sie noch eine Position ein und verpasste die Top 8, die das Olympia-Ticket bedeutet hätten. Da Anschieberin Nadja Pasternack Probleme mit dem Rücken bekundete, gab am Samstag Mara Morell Schub. Melanie Hasler/Irina Strebel hatten sich im 3. Lauf auf den 10. Platz verbessert. Zum Abschluss lief es dem Duo aber nicht nach Wunsch, in der Endabrechnung resultierte der 14. Platz.

Gold ging an Kaillie Humphries und Lolo Jones. Das amerikanische Duo verwies Kim Kalicki und Ann-Christin Strack aus Deutschland um 0,35 Sekunden auf Platz 2. Dritte wurde mit Laura Nolte/Deborah Levi ein zweites deutsches Team.

Livestream auf srf.ch/sport, 06.02.2021, 10:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen