Zum Inhalt springen
Inhalt

Packender Kampf im Wembley Joshua bleibt Schwergewichts-Weltmeister

Der 27-jährige Engländer verteidigt seine WM-Titel gegen den russischen Pflichtherausforderer Alexander Powetkin.

Anthony Joshua nach dem Kampf gegen Alexander Powetkin.
Legende: Zeigt stolz seine Trophäen Anthony Joshua nach dem Kampf gegen Alexander Powetkin. Keystone

Vor rund 85'000 Zuschauern im Londoner Wembleystadion siegte Anthony Joshua durch technischen K.o. in der 7. Runde. Damit verteidigte er seine WM-Titel nach WBA-Super-, WBO- und IBF-Version.

Joshua führte die Vorentscheidung mit einer rechten Geraden und einem linken Haken herbei. Der 39-jährige Russe ging daraufhin zu Boden. Von diesem Niederschlag konnte sich Powetkin nicht mehr erholen, auch wenn der Kampf nochmals freigegeben wurde.

Powetkin auf Augenhöhe

Kurz danach ging der Ringrichter dazwischen und brach den Kampf ab. Es war der 21. vorzeitige Erfolg von Joshua bei 22:0 Siegen als Profi. Für Powetkin war es die zweite Niederlagen bei 34 Siegen.

Powetkin war bis zum Zeitpunkt des Abbruchs ein starker Herausforderer. Der Olympiasieger von 2004 setzte den Olympiasieger von 2012 trotz Reichweiten-Nachteilen mit druckvollen Kombinationen wiederholt unter Druck.

Von den vier bedeutendsten WM-Titeln fehlt Joshua immer noch der WM-Gürtel nach WBC-Version. Diesen hält aktuell Deontay Wilder.