Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

WM-Titel verteidigt Wilder schickt Breazeale in der 1. Runde auf die Bretter

Krachende Rechte: Der umstrittene Weltmeister im Schwergewicht brauchte für seine Titelverteidigung nur rund 2 Minuten.

Boxer
Legende: Kostprobe Dominic Breazeale kassiert einen «Jab» von Deontay Wilder. Keystone

Deontay Wilder hat seinen Schwergewichts-Titel der WBC mit einem kapitalen Knockout erfolgreich verteidigt. Der 33-Jährige schlug seinen US-Landsmann Dominic Breazeale in Brooklyn bereits in der 1. Runde mit einer krachenden Rechten zu Boden. Nach 2:17 Minuten war der Kampf beendet.

Wilder blieb damit auch im 42. Profikampf ungeschlagen, 41 Siegen (40 durch K.o.) steht ein Unentschieden gegen Tyson Fury im Dezember 2018 gegenüber.

Ich versuche immer noch, eine Leiche in meinen Kampfrekord zu kriegen.
Autor: Deontay Wildervor dem Kampf

«Heute ist alles aus mir herausgekommen, nachdem es eine Menge Feindseligkeiten gegeben hatte und viele Worte gefallen sind. Das ist es, was Boxen so grossartig macht», sagte Wilder, der vor dem Kampf erneut mit Mordfantasien irritiert hatte: «Breazeales Leben steht in diesem Kampf auf dem Spiel, ich meine das wirklich so. Ich versuche immer noch, eine Leiche in meinen Kampfrekord zu kriegen.»

Wilder versprach nach dem Kampf, dass es zu den «Big Fights» gegen Anthony Joshua (Weltmeister IBF, WBO und WBA) und Fury kommen werde.

Boxer
Legende: Nach 2:17 Minuten ist der Spuk vorbei Wilder schickt Breazeale mit einer Rechten zu Boden. Keystone

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.