Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News aus aller Welt Formel 1 muss Kanada-Rennen verschieben

Der Circuit in Montreal 2019 mit einem Ferrari-Boliden in Aktion
Legende: Muss vorerst aufs nächste Formel-1-Rennen warten Der Circuit in Montreal. Keystone

Formel 1: Weitere Absage und längere Werkspause

Die Formel 1 kann wegen der Corona-Pandemie auch am 14. Juni in Kanada nicht fahren. Die GP-Veranstalter in Montreal gaben am Dienstag die Verschiebung auf unbestimmte Zeit bekannt. Kurz vor dieser Nachricht hatte die Formel 1 die zwangsweisen Werksferien, in denen Entwicklungsarbeiten an den Rennwagen verboten sind, um zwei Wochen auf nun 35 Tage verlängert.

Motorrad: Zwei weitere Rennen verschoben

Mit den Grossen Preisen von Italien in Mugello (29.5 - 31.5) und Katalonien in Barcelona (5.6 - 7.6) müssen in der Motorrad-WM 2 weitere Renn-Wochenenden wegen des Coronavirus verschoben werden. Wann die beiden GPs nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt. Stand jetzt würde der nächste Grand-Prix vom 19. bis 21. Juni in Deutschland am Sachsenring über die Bühne gehen. Bereits zuvor waren mehrere Rennen verschoben worden. Darunter auch die Grossen Preise von Argentinien, den USA und Thailand, die neu im Herbst stattfinden sollen.

Tennis: Saison könnte später als geplant enden

Die Tennis-Saison könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie später als geplant enden. Nach den zahlreichen Absagen von Events, darunter auch der Rasenklassiker von Wimbledon, ziehen die ATP und die WTA in Erwägung, die Saison über das ursprünglich im November vorgesehene Ende hinaus zu verlängern. Derzeit ruht die Tennis-Tour bis mindestens 13. Juli. Derweil prüfen die Organisatoren der Australian Open für Januar 2021 bereits Szenarien wie ein Turnier ohne Zuschauer oder eine Quarantäne im Vorfeld.

Video
In Wimbledon wird dieses Jahr kein Tennis gespielt
Aus Sport-Clip vom 01.04.2020.
abspielen

SRF zwei, «sportflash», 01.04.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen