Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News vom Donnerstag Auch Jerez-GP wird verschoben

Weltmeister Marc Marquez.
Legende: Muss weiter auf den Saisonstart warten Titelverteidiger Marc Marquez. imago images

Motorrad: Saisonauftakt in Jerez verschoben

Der geplante Europa-Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft im spanischen Jerez wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Das gab am Donnerstag der Motorrad-Weltverband FIM bekannt. Der Lauf hätte am 3. Mai stattfinden sollen. Damit müssen die MotoGP-Piloten um den spanischen Champion Marc Marquez noch länger als befürchtet auf ihren Saisonstart warten. Nach derzeitigem Stand findet das erste Rennen der Königsklasse am 17. Mai in Le Mans statt.

Automobil: Indy 500 findet erst im August statt

Das Coronavirus lässt auch die Durchführung des Klassikers «Indy 500» am ursprünglichen Termin nicht zu. Das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis, das am 24. Mai hätte stattfinden sollen, ist auf den 23. August verschoben worden.

MMA: UFC-Star McGregor spendet und betet

Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor macht sich in der Corona-Krise für Krankenhaus-Mitarbeiter stark. Der «Käfigkämpfer» spendete eine Million Euro für Schutzausrüstung für Krankenhauspersonal, das Corona-Patienten in Irland behandelt. Der Ire forderte die Regierung in seiner Heimat zudem auf, in ihren Bemühungen zur Virus-Bekämpfung strengere Sperrmassnahmen zu ergreifen. «Zu sehen, was hier in Irland und auf der ganzen Welt geschieht, bricht mir das Herz. Ich bete», schrieb McGregor auf Twitter dazu.

Conor McGregor.
Legende: Will sein Heimatland unterstützen Der Ire Conor McGregor. Reuters

Tennis: Wimbledon-Entscheid nächste Woche

Bei einem Krisentreffen kommende Woche soll eine Entscheidung über die Absage oder Verschiebung des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon fallen. Das teilte der Veranstalter AELTC mit. Spiele unter Ausschluss des Publikums werde es bei dem beliebten Rasen-Turnier aber nicht geben. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat das Grand-Slam-Turnier immer stattgefunden.

Video
Archiv: Federer verliert epischen Wimbledon-Final 2019
Aus sportaktuell vom 14.07.2019.
abspielen

Boxen: Fury vs. Wilder angeblich am 3. Oktober

Der WM-Boxkampf zwischen den Schwergewichtlern Tyson Fury und Deontay Wilder soll nach Informationen des Sportportals «The Athletic» am 3. Oktober stattfinden. Das Medium beruft sich dabei auf anonyme Quellen. Eine Bestätigung bei einem der übertragenden TV-Sender ESPN und Fox gab es zunächst nicht. Laut Informationen von «The Athletic» wird der Kampf aber nicht wegen der Corona-Pandemie verschoben, sondern sei ohnehin nie sicher für den 18. Juli fixiert gewesen. Einen Ort für den Kampf gebe es noch nicht.

Schach: Turnierabbruch in Jekaterinburg

Eine der letzten Bastionen des Sports, die ihren Spielbetrieb noch aufrechterhalten haben, ist gefallen. Das Kandidatenturnier zur Ermittlung des Herausforderers von Schach-Weltmeister Magnus Carlsen ist am Donnerstag im russischen Jekaterinburg abgebrochen worden. Hintergrund ist der Entscheid der russischen Regierung, wegen der Ausbreitung des Coronavirus keine Flüge ins Ausland mehr zu erlauben. Man könne die sichere und rechtzeitige Heimreise der Spieler und Vertreter nicht gewährleisten, teilte der internationale Schachverband mit. Das Turnier mit 8 Spielern soll zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Radio SRF 4 News, 09:20 Uhr, 26.03.2020; Agenturen/twu/cmu

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.