Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Russland
Aus Sport-Clip vom 22.11.2019.
abspielen
Inhalt

6:5-Sieg gegen Russland Schweizer Curlerinnen holen EM-Bronze

  • Die Schweizerinnen gewinnen an der Curling-EM in Schweden die Bronzemedaille.
  • Das Team um Skip Silvana Tirinzoni entscheidet das Duell gegen Russland nach einem Rückstand mit 6:5 für sich.
  • Am Freitagnachmittag hatte die Schweiz den Halbfinal gegen Schottland knapp mit 2:3 nach Zusatzend verloren.

Nach WM-Gold im Frühling sicherten sich die Schweizerinnen nun EM-Bronze. Am Turnier in Helsingborg gewannen Silvana Tirinzoni, Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander und Alina Pätz mit 6:5 gegen Russland.

Es war allerdings kein Spaziergang für die Weltmeisterinnen. Nach dem 4. End lagen sie gegen die Russinnen um Skip Alina Kowalewa mit 1:3 zurück.

Schwaller und Tirinzoni im «sportpanorama»

Schwaller und Tirinzoni im «sportpanorama»

Die EM-Medaillengewinner Yannick Schwaller und Silvana Tirinzoni sind am Sonntag zu Gast in der Sendung «sportpanorama» (18:30 Uhr, SRF zwei).

Zweiter Sieg gegen Russland

Ab dem 5. End drehten Tirinzoni und Co. jedoch auf und führten zwischenzeitlich mit 5:3. Schliesslich musste das 10. End entscheiden, in dem sich die Schweizerinnen mit dem letzten Stein den Sieg sicherten.

Bereits das Round-Robin-Spiel gegen Russland vom letzten Sonntag hatte die Schweiz mit 7:3 für sich entschieden.

Video
Tirinzoni: «Es war ein sehr emotionaler Tag»
Aus Sport-Clip vom 22.11.2019.
abspielen

Im Halbfinal knapp verloren

Am Freitagnachmittag hatte die Schweiz den EM-Halbfinal gegen Schottland knapp verloren. Wie schon in der Round Robin (8:9) verloren die Weltmeisterinnen eine knappe Partie mit 2:3 nach Zusatzend.

Entscheidend war der gestohlene Stein der Schottinnen im 8. End, als das Team um Skip Eve Muirhead 2:1 erhöhen konnte. Die Schweizerinnen erzwangen zwar das Zusatzend, waren dort allerdings ohne das Recht des letzten Steins zu keiner Reaktion mehr fähig und verpassten damit den Final.

Video
Zusammenfassung Schweiz - Schottland
Aus Sport-Clip vom 22.11.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 22.11.2019, 19:00 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alfred Signer  (Giacobbo)
    Eine mühsam erkämpfte Bronzemedaille. Das Desaster vom Halbfinal schien den Schweizerinnen noch in den Knochen zu stecken. So verlief denn die erste Hälfte der Partie sehr schlecht mit z.T. unterirdischen Steinen der Nr. 3 und 4.. Zudem hatte ich den Eindruck, dass Frau Pätz mit angeschlagener Gesundheit spielte. Ein grosses Kompliment dem Team, das sich gegen starke Russinnen noch aus dem Sumpf retten konnte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Was heisst da "Desaster". Knapp verloren ist meines Erachtens keine Katastrophe!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Super Spiel gegen die Russen. Gratulation zur Bronzemedaille. Letztes Jahr habe ich darin geäußert das ich kein Fan bin das der Skip nicht die letzten Steine spielt. Dieser Meinung vertrete ich zum grössten Teil auch noch Heute, doch beim diesem Damen Team sehe ich das anders. Skip Silvana Tirinzoni hat in der Vergangenheit öfter mit den Nerven ein Problem. Seit Alina Pätz die letzten Steine spielt ist das Team noch ein Stück erfolgreicher geworden, siehe WM Titel und nun EM Bronze.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Super gemacht Curling Frauen und herzliche Gratulation und nach den gezeigten Leistungen mehr, als verdient!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen