Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Skip Peter de Cruz im Gespräch mit Benoît Schwarz.
Legende: Die Richtung stimmt Peter de Cruz im Gespräch mit Benoît Schwarz. Keystone
Inhalt

Auch Europameister geschlagen WM-Start nach Mass: Schweizer Curler doppeln nach

Mit je einem Sieg über Norwegen und Schottland sind die Schweizer Curler makellos ins WM-Turnier in Kanada gestartet.

Der klare 8:4-Sieg über Norwegen war der vielversprechende Anfang. Das erkämpfte 5:4 über den aktuellen Europameister Schottland die erhoffte Fortsetzung.

Die Olympia-Dritten Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz vom CC Genf dominierten die 2. Round-Robin-Partie an der WM gegen das aufstrebende Team aus Edinburgh die längste Zeit. Sie gerieten zwar durch einen gestohlenen Stein im 4. End 1:2 in Rückstand, aber hierauf brachten sie mit einem Zweierhaus sowie einem gestohlenen Stein alle Vorteile auf ihre Seite. Auch wenn das Schlussergebnis knapp ausfiel, war der Sieg der Schweiz nicht gefährdet.

Legende: Video Leichter Stein für Schwarz zum Sieg abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.04.2019.

Norwegen war kein Massstab

Deutlich leichteres Spiel hatte das Schweizer Quartett zuvor gegen Norwegen, das permanent unter Druck agieren musste. Dank einem Dreier- und einem Zweierhaus im 6. respektive im 8. End zogen De Cruz und Co. auf 8:4 davon.

Legende: Video Impressionen vom Spiel Schweiz - Norwegen abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.03.2019.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.