Zum Inhalt springen
Inhalt

EM-Halbfinal in Tallinn Schweizer Curlerinnen erreichen souverän den Final

Die Curlerinnen des CC Aarau setzen sich im Halbfinal gegen die von Daniela Jentsch angeführten Deutschen mit 6:4 durch.

Das Team von Skip Silvana Tirinzoni übernahm im EM-Halbfinal von Tallinn mit einer 3:0-Führung nach drei Ends früh die Kontrolle und gab diese nicht mehr ab. Im 10. End mussten die Deutschen beim Stand von 6:4 aufgeben.

Endspiel gegen die Weltbesten

Im Final vom Samstagvormittag bekommen es Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Tirinzoni und Alina Pätz mit dem weltbesten Frauenteam zu tun. Die schwedische Crew um Skip Anna Hasselborg triumphierte 2018 an den Olympischen Spielen und stand im WM-Final.

Ihren Halbfinal in Tallinn gewannen die Schwedinnen mit 7:4 gegen Russland ebenfalls souverän. Die Basis legten sie mit einem Viererhaus im 2. End.

Italiens erste Medaille seit 1979

Am Freitagabend dürften die deutschen Curling-Fans gemischte Gefühle erlebt haben. Zum einen durften sie den 7:4-Sieg ihrer Curlerinnen über Russland feiern, mussten allerdings auch zusehen wie die Männer mit 6:8 gegen Italien verloren.

Noch in der Vorrunde hatten beide Teams aus Deutschland gegen ihre Gegner aus dem kleinen Final verloren. Die Revanche glückte nur dem Team um Skip Daniela Jentsch.

Live-Hinweis

Wir übertragen den EM-Final der Schweizer Curlerinnen gegen Schweden am Samstag ab 09:00 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Sendebezug: srf.ch/sport, Livestream, 23.11.2018, 18:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.