Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - China
Aus sportflash vom 09.04.2021.
abspielen
Inhalt

Weil die Schotten mitspielen Schweizer Curler ziehen in den WM-Viertelfinal ein

Die Schweizer Curler stehen an der WM in Calgary auch dank schottischer Schützenhilfe im Viertelfinal und sind für Olympia qualifiziert.

Die Schweizer Curler erreichen an der WM in Calgary das wichtigste Ziel. Sie qualifizieren sich für die K.o.-Spiele der besten sechs Teams und sichern der Schweiz einen direkten Olympia-Quotenplatz.

Das Team vom CC Genf mit Skip Peter de Cruz, Valentin Tanner, Sven Michel und Benoît Schwarz erledigte die Pflichtaufgabe zum Abschluss der Round Robin gegen China ohne Probleme.

Die Entscheidung beim 9:4-Sieg führten die Schweizer zur Spielhälfte mit einem gestohlenen Viererhaus herbei. Der chinesische Skip Qiang Zou schaffte es im 5. End nicht, mit seinem letzten Stein das Unheil noch abzuwenden, die Schweiz stellte von 3:2 auf 7:2. Beim Stand von 9:4 nach dem 8. End gaben die Chinesen dann auf.

Video
Das Viererhaus der Schweizer im 5. End
Aus Sport-Clip vom 09.04.2021.
abspielen

Schotten mit später Wende

Lange sah es so aus, als würde dieses Resultat trotzdem nicht zum Viertelfinal-Einzug reichen, weil Norwegen im Parallelspiel gegen Schottland bis zum 8. End mit 5:2 führte. Ein Viererhaus brachte aber die Wende zugunsten der Briten, die schliesslich knapp mit 7:6 gewannen.

Die Schweiz sicherte sich damit auf Kosten der Norweger mit 8 Siegen aus 13 Round-Robin-Spielen den 6. Platz und zieht in die K.o.-Phase ein. Im Viertelfinal kommt es zum Duell mit den USA. Wann die Partie stattfinden wird, ist noch nicht klar. Wegen einem positiven Corona-Fall sind alle Partien in Calgary verschoben worden.

Für die Norweger um den noch wenig erfahrenen Skip Steffen Walstad ist das Ausscheiden so bitter, wie es für die Schweizer gewesen wäre. Nach acht Runden lagen sie mit sieben Siegen allein an der Spitze. Aber sie verloren die letzten fünf Spiele allesamt und liessen sich vor der Ziellinie abfangen.

Livestream auf srf.ch/sport, 09.04.2021, 17:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Anton Samerantsch  (Ansam)
    Wieso gegen USA oder Kanada im Viertelfinal? Wäre es nicht Schweden oder Russland?
    1. Antwort von Michail Schwolow  (MS25)
      Die ersten beiden Mannschaften stehen direkt im Halbfinal. So spielt der 3. gegen den 6. und der 4. gegen den 5. in den Viertelfinals um die weiteren beiden Halbfinal-Plätze.
    2. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Anton Samerantsch: Auf https://de.wikipedia.org/wiki/Curling-Weltmeisterschaft_der_Herren_2021 ist der Modus klar dargestellt. Demnach (nachdem die Round Robin inzwischen beendet ist) haben Schweden und Russland als 1. und 2. im Viertelfinal Freilos. Die Schweiz als 6. spielt nun gegen die USA (3. in der RR) und würde im Halbfinal auf Russland treffen. Den anderen Halbfinal bestreiten Schweden und Schottland (5. in der RR), das sich im Viertelfinal gegen Kanada (4. in der RR) durchgesetzt hat.