Zum Inhalt springen

Header

Video
Pätz patzt: Dreierhaus für Russland
Aus sportlive vom 16.03.2019.
abspielen
Inhalt

WM in Silkeborg Schweizerinnen korrigieren Fehlstart

Skip Silvana Tirinzoni und Co. stehen nach den ersten zwei WM-Partien mit je einem Sieg und einer Niederlage da.

Der Auftakt zur WM im dänischen Silkeborg misslang dem Team Aarau komplett: Gegen Russland resultierte eine 5:11-Niederlage. Nach dem 2. russischen Dreierhaus im 9. End gaben die Schweizerinnen vorzeitig auf.

Skip Silvana Tirinzoni (71 Prozent geglückte Steine) und die auf Nummer 4 spielende Alina Pätz (69 Prozent) kamen nicht ganz an ihre Möglichkeiten heran.

Sieg ohne Resultat

Auch im Spiel gegen Aussenseiter Finnland lief lange nicht alles nach Wunsch. Nach 7 Ends stand es 6:3 für die Finninnen. Doch ein Zweierhaus und zwei gestohlene Steine brachten die Wende.

Eigentlich hätte die Schweiz im 10. End nochmals zwei Steine geschrieben und 9:6 gewonnen, doch die Gegnerinnen überschritten die Netto-Spielzeit – was augenblicklich zur Niederlage führt. In der Statistik wird der Schweiz ein Sieg ohne Ergebnis gutgeschrieben.

Sendebezug: SRF Livestream, 16.3.2019, 14:00 Uhr