Zum Inhalt springen

Header

Video
Britschgis Auftritt im Kurzprogramm
Aus Sport-Clip vom 22.01.2020.
abspielen
Inhalt

Auftakt zur Eiskunstlauf-EM Britschgi in Kür dabei

Der Schweizer Lukas Britschgi liegt nach dem Kurzprogramm auf dem 22. Rang. Damit darf er am Donnerstag zur Kür antreten.

Der Schweizer Lukas Britschgi liegt an der Eiskunstlauf-Europameisterschaft in Graz nach dem Kurzprogramm der Männer auf dem 22. Zwischenrang. Damit qualifizierte sich der Schaffhauser für die Kür am Donnerstag.

Britschgi war der einzige Schweizer Vertreter in der Einzel-Disziplin. Der 21-Jährige, der zum 2. Mal an einer EM teilnimmt, erreichte mit seinem Auftritt 66,32 Punkte. An seine Bestleistung (68,40) aus dem Jahr 2018 kam er nicht heran.

Live-Hinweis

Die Kür an der Eiskunstlauf-EM der Männer können Sie am Donnerstag 20:40 Uhr live auf SRF mitverfolgen.

Favorit stürzt und verpasst Kür

In Führung liegt Michal Brezina (89,77 Punkte), mit 29 Jahren der älteste Teilnehmer im Feld. Der Tscheche hatte sich in der Vergangenheit gleich dreimal mit dem 4. Platz begnügen müssen. Dicht hinter Brezina folgen die beiden Russen Dimitri Aljew (88,45 Punkte) und Artur Danjeljan (84,63 Punkte).

Nicht für die Kür der besten 24 qualifiziert hat sich derweil Kevin Aymoz. Der Franzose, der in dieser Saison bislang zu überzeugen vermochte, stürzte bei 3 seiner Sprünge.

Herbrikova/Roulet nicht im Final

Im Paarlauf verpasste das Schweizer Duo Alexandra Herbrikova/Nicolas Roulet die Kür der besten 16 als 18. um 3,94 Punkte. Die beiden können sich insofern nichts vorwerfen, als dass sie mit 42,16 Punkten eine persönliche Bestleistung erzielten (zuvor 41,25).

Klar auf Gold-Kurs befinden sich die Russen Alexandra Bojkowa/Dimitri Koslowski, die EM-Dritten des vergangenen Jahres.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.01.2020, 15:00 Uhr

Mehr aus EiskunstlaufenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen