Zum Inhalt springen

Auch Käslin an ECS stark Schweizer Bahnvierer kämpft um Medaillen

Das Quartett belegt an den European Championships in der Quali Platz 2. Und: Turnerin Käslin überzeugt am Schwebebalken.

Der Schweizer Bahnvierer.
Legende: Schnell unterwegs Der Schweizer Bahnvierer. Twitter Swiss Cycling

Der Schweizer Bahnvierer mit Stefan Bissegger, Claudio Imhof, Frank Pasche und Cyrille Thièry musste in der Qualifikation der Mannschaftsverfolgung mit einer Zeit von 3:57,925 Minuten nur Italien den Vortritt lassen. Vorab auf dem zweiten Streckenabschnitt konnten die Schweizer noch zulegen. In der Hauptrunde trifft die Schweiz am Freitag auf den Qualifikations-Dritten Frankreich. Der Sieger fährt im Final um Team-Gold gegen den Gewinner des anderen Hauptrunden-Duells zwischen Italien und Grossbritannien.

Legende: Video Schweizer Bahnvierer mit starker Quali abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.08.2018.

Ilaria Käslin zeigte in der Qualifikation der Turnerinnen an ihrem Lieblingsgerät Schwebebalken eine fehlerfreie Vorstellung. Mit 13,400 Punkten klassierte sich die Tessinerin auf Platz 3 und qualifizierte sich souverän für den Final der besten 8. Für die Schweiz sollte es die einzige Final-Qualifikation bleiben. Auch im Team-Wettbewerb verpassten die Schweizerinnen als 11. den Final der Top 8.

Legende: Video Käslin schafft den Finaleinzug abspielen. Laufzeit 2:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.08.2018.

Jeannine Gmelin distanzierte im Skiff-Vorlauf die zweitplatzierte Italienerin Kiri Tontodonati um 3,68 Sekunden – die Top 2 müssen keinen Hoffnungslauf bestreiten. Die 28-jährige Zürcherin strebt in Schottland ihre erste EM-Goldmedaille an. In den vergangenen beiden Jahren fehlte sie an den kontinentalen Titelkämpfen aus gesundheitlichen Gründen.

Legende: Video Gmelin gibt sich keine Blösse abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Aus sportflash vom 02.08.2018.

Von den Schweizer Booten beendete auch Roman Röösli seinen Vorlauf siegreich. Der 24-jährige Luzerner steht ebenso im Halbfinal vom Samstag wie der Doppelzweier mit Nico Stahlberg/Barnabé Delarze und Titelverteidiger Michael Schmid im Leichtgewichts-Einer, die jeweils Rang 2 belegten. Patricia Merz/Frédérique Rol im Leichtgewichts-Doppelzweier müssen bereits am Freitag im Hoffnungslauf wieder ran.

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 02.08.18, 20:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.