Zum Inhalt springen
Inhalt

Historischer Titel Sprunger holt überlegen EM-Gold

Léa Sprunger läuft an den European Championships in Berlin über 400 m Hürden als erste Schweizerin zu einem EM-Titel.

Legende: Video Léa Sprunger ist Europameisterin über 400 m Hürden abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 10.08.2018.

«Ich muss zeigen, wer die Chefin auf der Bahn ist», meinte Léa Sprunger vor dem Final über 400 m Hürden. Und die 28-Jährige liess ihren Worten Taten folgen. Sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und lief in 54,33 Sekunden souverän zu EM-Gold.

Bereits zu Beginn der Zielgeraden lag die Frau aus Nyon in Front. Und als das Schrittmuster bei den letzten zwei Hürden stimmte, konnte für die grundschnelle Romande nichts mehr anbrennen.

Es ist unglaublich.
Autor: Léa Sprunger

«Es ist perfekt gelaufen», meinte denn auch Sprunger, «nach der 8. Hürde sah ich, dass ich vorne bin. Dann wurde es nochmals hektisch, doch ich habe gekämpft bis zum Schluss. Es ist unglaublich.»

Hinter Sprunger lief die Ukrainerin Anna Ryschikowa (54,51) zu Silber, Bronze ging an die Britin Meghan Beesley (55,31).

Legende: Video Der Goldlauf von Léa Sprunger über 400 m Hürden abspielen. Laufzeit 01:47 Minuten.
Aus sportlive vom 10.08.2018.

Nach Bronze kommt Gold

Sprunger ist die erste Schweizer Leichtathletik-Europameisterin. In Amsterdam vor 2 Jahren hatte sie EM-Bronze gewonnen. Nach Berlin war sie als Nummer 1 der europäischen Bestenliste gereist.

Dementsprechend gross war der Druck und nach dem Erfolg die Erleichterung. «Anfangs Saison sagte ich, dass ich hier gewinnen will. Auf dieses Ziel war ich fokussiert. Ich bin froh, dass ich heute in Topform war», sagte Sprunger.

Ich habe auf mein Herz gehört. Es war die richtige Entscheidung.
Autor: Léa Sprunger

Auch die Nerven, die Sprunger in der Vergangenheit schon den einen oder anderen Strich durch die Rechnung gemacht hatten, hatte sie im Griff: «Ich habe mittlerweile einige Finals bestritten, Höhen und Tiefen erlebt. Daraus habe ich gelernt. Dieser Titel ist das Resultat aus meiner bisherigen Karriere.»

Vor den Titelkämpfen in Berlin musste sich Sprunger zudem entscheiden, ob sie sowohl über 400 m Hürden als auch über 400 m flach – in beiden Disziplinen hielt sie in diesem Jahr die europäische Bestzeit – antreten wolle. Sprunger entschloss sich, nur auf die Hürden zu setzen: «Ich habe auf mein Herz gehört. Es war die richtige Entscheidung.»

Legende: Video Sprunger: «Bin froh, dass ich heute in Topform war» abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
Aus sportlive vom 10.08.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.08.2018, 17:45 Uhr.

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.