Degenfechter scheitern im EM-Viertelfinal

Die Schweizer Degenfechter sind auch im Team-Wettkampf leer ausgegangen. In Tiflis war für Max Heinzer und Co. im Viertelfinal Schluss.

Max Heinzer und Michele Niggeler (r.). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Müssen eine Enttäuschung verdauen Max Heinzer und Michele Niggeler (r.). EQ Images

Nach der Enttäuschung im Einzel (kein Schweizer im Halbfinal) scheiterte die Schweiz an der EM in Georgien auch im Team-Wettkampf vorzeitig.

Viertelfinal-Niederlage gegen Russland

Nach dem klaren Auftakterfolg gegen Spanien (45:27) kam im Viertelfinal
gegen Russland bereits das Out. Das Quartett mit Max Heinzer, Benjamin Steffen, Michele Niggeler und Georg Kuhn musste sich mit 34:45 geschlagen geben.

Heinzer: «Es widerspiegelt die Saison»

0:54 min, vom 16.6.2017

Heinzer sagte: «Es widerspiegelt die Saison: Wir haben die Pflicht immer erfüllt und gut begonnen.» Aber der Exploit sei nicht gelungen.

In rund einem Monat steht mit der WM in Leipzig der Saisonhöhepunkt an. Heinzer gibt die Devise bis dann vor: «Wir müssen weiterhin an uns glauben.» Und: «taktisch klüger werden».

EM-Gold holte sich Russland, das im Final gegen die Ukraine mit 33:32 gewann.