Schweizer Degen-Fechter streben Titelverteidigung an

Am Dienstag steht bei der Fecht-EM in Zagreb der Team-Wettbewerb auf dem Programm. Die Schweizer Degen-Fechter gehören dabei zu den Gold-Anwärtern und wollen sich für die Enttäuschung im Einzel-Wettkampf rehabilitieren.

Benjamin Steffen, Fabian Kauter, Max Heinzer sowie Ersatzfechter Florian Staub (v.l.n.r) beim Triumph von 2012. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wollen erneut Gold Benjamin Steffen, Fabian Kauter, Max Heinzer und Florian Staub (v.l.n.r) nach dem Triumph von 2012. Keystone

Das Quartett um Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen sowie Ersatzfechter Florian Staub grüsst nach dem Weltcup-Sieg Ende Mai in Buenos Aires (Arg) derzeit von der Spitze der Weltrangliste. In Zagreb gehen die Schweizer als Titelverteidiger in den Wettkampf: Vor einem Jahr im italienischen Legnano hatten sie sich EM-Gold gesichert.

Einzig Steffen erfüllte Erwartungen

Nach den Enttäuschungen im Degen-Einzel vom Sonntag, wobei einzig Benjamin Steffen mit Rang 6 die Erwartungen erfüllen konnte, brennen die Schweizer nun auf eine Rehabilitation im Team-Wettbewerb. «Wir sind bereit und hungrig,» liess beispielsweise Kauter im Vorfeld des Wettkampfs via Twitter verlauten.