Schweizer Fechter mit Gold-Ambitionen

Die Schweizer Degen-Fechter haben an der am Sonntag beginnenden EM in Zagreb Edelmetall im Visier. Sowohl im Team- als auch im Einzelbewerb gehört die Schweiz zu den Gold-Anwärtern.

Max Heinzer will wie in Bern auch in Zagreb jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Siegeshunger Max Heinzer will wie in Bern auch in Zagreb jubeln. Keystone

Das Quartett um Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen sowie Ersatzfechter Florian Staub ist derzeit die Nummer 1 der Weltrangliste. Ende Mai entschied das Team den Weltcup in Buenos Aires in überzeugender Manier für sich.

Dabei schlug die Equipe mit den USA, Frankreich und Ungarn sämtliche Nationen, die in den letzten Jahren an der Weltspitze mitmischten. Bereits an der EM vor einem Jahr in Legnano (It) hatten die Schweizer Gold geholt.

Heinzer mit grösster Konstanz

Auch im Einzel-Bewerb können sich die Schweizer Medaillenchancen ausrechnen. Heinzer zeigte mit drei Weltcup-Siegen die konstanteste Saison und gewann den GP Bern zum 3. Mal in Serie. An einer EM holte der 25-jährige Innerschweizer zuletzt zwei Mal Bronze. Der 27-jährige Kauter wurde 2007 EM- und 2011 WM-Dritter.

Bei den Frauen holte Tiffany Géroudet 2011 den EM-Titel. Allerdings vermochte die Walliserin jenen Exploit seither nicht zu bestätigen - diese Chance bietet sich ihr nun in Zagreb.

Programm:

Zagreb. Fecht-EM (16. bis 21. Juni). Das Schweizer Aufgebot (alles Degen/Einzel und Team). Männer: Max Heinzer (Immensee), Fabian Kauter (Bern), Benjamin Steffen (Basel), Florian Staub (Aesch BL). - Frauen: Tiffany Géroudet (Sitten), Laura Stähli (Basel), Pauline Brunner (La Chaux-de-Fonds), Angela Krieger (Luzern). - Schweizer Einsatztage. Sonntag, 16. Juni: Degen Einzel Männer. - Dienstag, 18. Juni: Degen Team Männer. - Mittwoch, 19. Juni: Degen Einzel Frauen. - Freitag, 21. Juni: Degen Frauen Team.

Video «3. Triumph für Heinzer in Bern» abspielen

3. Triumph für Heinzer in Bern

2:59 min, vom 12.5.2013