Zum Inhalt springen

Ältestes Golfturnier der Welt Gesucht: Ein englischer British-Open-Sieger

Während den US-Golfern britischer Boden zu liegen scheint, konnte schon lange kein Engländer mehr gewinnen.

Jordan Spieth präsentiert Trophäe der British Open 2017
Legende: Präsentiert stolz den «Claret Jug» Jordan Spieth im Vorjahr mit der Trophäe der British Open. Getty Images

25 Jahre sind bereits vergangen, seit mit Nick Faldo zum letzten Mal ein Engländer die British Open gewinnen konnte. In der Zwischenzeit war die USA die mit Abstand erfolgreichste Nation. 14 Mal reüssierten die Männer aus den Vereinigten Staaten seit 1992. Zuletzt gelang das Jordan Spieth bei der letzten Ausgabe.

Als Topfavorit für einen englischen British-Open-Sieg gilt Tommy Fleetwood. Der 27-Jährige wurde von den Golf-Fans zum Spieler des Monats Juni gewählt. An den US Open im vergangenen Monat überzeugte er mit einem starken 2. Platz und einer traumhaften Schlussrunde von 63 Schlägen.

Durchbrechen könnte die britische Flaute auch Justin Rose. Der 38-Jährige steht in der Weltrangliste auf Platz 3. Zu seinen Erfolgen zählen die beiden Siege an den US Open 2013 und an Olympia 2016.

Ebenfalls Chancen beim Turnier, das am Donnerstag beginnt, darf sich Matthew Fitzpatrick ausrechnen. Der 23-Jährige gewann letzten September in Crans-Montana.

Justin Rose und Matthew Fitzpatrick besprechen
Legende: Wollen den Amerikanern den Meister zeigen Justin Rose (l.) und Matthew Fitzpatrick Getty Images