Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Andy Schmid beim 34:32-Sieg gegen Nantes.
Legende: Erzielte im Hinspiel 8 Treffer Andy Schmid beim 34:32-Sieg gegen Nantes. Imago
Inhalt

«900 km lange Sch....-Reise» Schmid und seine Löwen zurück im Termin-Chaos

Die Rhein-Neckar Löwen wollen in die Viertelfinals der Champions League. Eine ungünstige Terminierung ärgert das Team von Andy Schmid jedoch.

Der deutsche Handball-Cupsieger bestreitet in der «Königsklasse» am Samstag das Achtelfinal-Rückspiel in Nantes. Wegen des TV-Vertrags müssen die «Löwen» in der Liga aber auch am Donnerstag beim VfL Gummersbach antreten.

Das Team muss zwischen den Spielen in Nordrhein-Westfalen und in Westfrankreich eine rund 900 km lange «Scheiss-Reise» (Coach Nikolaj Jacobsen) mit dem Bus absolvieren. Aus dem Vorfall vom März 2018, als ein CL- und ein Bundesligaspiel am gleichen Tag angesetzt worden war, scheint man nicht gelernt zu haben.

Schmid ist sauer

«Es wiederholt sich immer wieder. Wir sind die Marionetten und deswegen bewegen wir uns so, wie wir von anderen geführt werden. Denn wir halten die Fäden nicht in unseren Händen», sagt Löwen-Captain Andy Schmid.

Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann fordert, dass deutsche Klubs am Mittwoch ihre Ligaspiele austragen, wenn sie samstags in der CL antreten.

Beim 34:32-Sieg im Hinspiel war Andy Schmid (8 Tore) zusammen mit Kreisläufer Jannik Kohlbacher (11) der gefeierte Mann.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.