Zum Inhalt springen
Inhalt

Handballer gegen Norwegen Schweiz in den WM-Playoffs gegen Norwegen bestätigt

Das Schweizer Nationalteam kann im Juni definitiv zu den WM-Playoffs antreten. Der Entscheid kam am grünen Tisch zustande.

Michael Suter steht am Spielfeldrand.
Legende: Noch ist die WM im Visier Michael Suter und seine Nati-Spieler bekommen in den Playoffs gegen Norwegen doch noch eine Chance. Freshfocus

Der bosnische Verband verzichtete darauf, den vom Rekursgericht des europäischen Verbandes bestätigten Forfait-Entscheid an das Schiedsgericht weiterzuziehen. Das WM-Qualifikations-Spiel vom 13. Januar in Bosnien-Herzegowina wird mit 10:0 Toren und 2 Punkten für die Schweiz gewertet; das Urteil ist rechtskräftig.

Bosnien-Herzegowina hatte am 13. Januar mit Tomislav Nuic einen Spieler eingesetzt, der nicht auf dem Match-Report figurierte. Der Schweizerische Verband protestierte gegen die Wertung – und bekam Recht. Der darauf vom Gegner eingelegte Rekurs gegen die Forfait-Niederlage wurde in zweiter Instanz vom Rekursgericht des europäischen Verbandes abgewiesen.

3. Instanz nicht eingeschaltet

Die Frist, um das Urteil an die dritte (und letzte) Instanz weiterzuziehen, liess Bosnien-Herzegowina nun ungenutzt verstreichen. Somit ist das WM-Playoff Schweiz vs. Norwegen fix angesetzt worden. Am Samstag, 9. Juni, findet im norwegischen Stavanger das Hinspiel statt. Am Dienstag, 12. Juni, ist der WM-Zweite in Zug zu Gast.