Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Handballspieler
Legende: Rausgeworfen Deutschland steht im Halbfinal, Kroatien ist draussen. Imago
Inhalt

Skandinavier-Duell in Gruppe 2 Deutschland und Frankreich in den Halbfinals

Die deutschen Gastgeber ringen Kroatien nieder, Frankreich steht ebenfalls im WM-Semifinal. Gruppe 2 bleibt spannend.

Co-Gastgeber Deutschland und Titelverteidiger Frankreich haben an der WM in der Gruppe 1 in Köln vorzeitig die Halbfinals erreicht. Deutschland schlug Kroatien 22:21.

Der Gastgeber spannte die knapp 20'000 Zuschauer in Köln auf die Folter, ehe der Einzug in die Runde der letzten 4 feststand. Nachdem das Team von Trainer Christian Prokop eine Viertelstunde vor Schluss 18:15 geführt hatte, lag es bis kurz vor Schluss mit einem Treffer hinten.

Vom deutschen Sieg profitierte auch das spielfreie Frankreich, das sich den Platz in den Halbfinals ebenfalls sicherte. Spanien scheiterte trotz des klaren 36:24 über Brasilien.

Legende: Video Spanien landet klaren Sieg abspielen. Laufzeit 01:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.01.2019.

Spannung in Gruppe 2

In der Gruppe 2 machen die 3 skandinavischen Teams Dänemark, Norwegen und Schweden die beiden Halbfinalisten aus. Zum Abschluss der Hauptrunde trifft Olympiasieger Dänemark auf Schweden, das gegen Norwegen seine erste Niederlage des Turniers kassierte.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Deutschland ist bisher dank sensationellen Abwehrleistungen und wegen teilweise unerwarteten Spielausgängen anderer Spiele weitergekommen. Zu wünschen übrig lassen noch die Leistungen im Angriff. Hier braucht es eine eklatante Steigerung, um zu einem Medaillengewinn zu kommen. Und spätestens im grossen oder kleinen Finale gibt es dann für Deutschland keinen Heimvorteil mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Der Spielplan ist zeitlich so angesetzt, dass Deuschland immer einen Vorteil hat. (Heimvorteil)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von marc rist  (mcrist)
      Eine brillante Analyse. Sie werden wohl demnächst für den Pulitzer-Preis nominiert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Ein Stück weit muss ich Herrn Stadler recht geben. Deutschland hat tatsächlich einen Heimvorteil. So wird z.B. das Publikum durch die Stadionsprecher einseitig aufgeputscht, was z.B. beim Fussball bei einem WM-Spiel undenkbar ist. Schon bei der WM 2007 gelang es Deutschland, die engen Spiele für sich zu entscheiden und so letztlich den Titel zu holen. Seither kam Deutschland an einer (Auswärts-)WM nicht einmal mehr ins Halbfinale.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen