Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

WM-Playoffs gegen Dänemark Schweizer Handballerinnen vor «Mission impossible»

Die Handball-Nati der Frauen tritt als krasser Aussenseiter zu den beiden K.o.-Spielen gegen Dänemark an.

Lisa Frey.
Legende: Spielt in Dänemark bei Vendsyssel Lisa Frey. Keystone

Dank Siegen gegen Litauen, Finnland und die Färöer Inseln haben die Schweizer Handballerinnen erstmals überhaupt den Sprung in die WM-Playoffs geschafft. Noch lebt auch der Traum von der WM-Premiere.

Dazu bräuchte das junge Schweizer Team von Coach Martin Albertsen aber praktisch ein Wunder. Playoff-Gegner Dänemark geht als haushoher Favorit in die Begegnung.

Schweiz will Moral zeigen

Seit 2009 klassierten sich die Däninnen an zehn EM- und WM-Endrunden immer unter den besten Acht. Eine Nicht-Qualifikation der Skandinavierinnen – bei der gleichzeitigen Qualifikation der Schweiz – käme einer Sensation gleich.

Livehinweis

SRF zeigt sowohl das Hin- wie auch das Rückspiel der Schweizerinnen gegen Dänemark live:

  • Hinspiel: Samstag, 1. Juni, 16:00 Uhr, SRF info
  • Rückspiel: Mittwoch, 5. Juni, 18:00 Uhr, SRF zwei

Für Trainer Albertsen ist die Begegnung gegen sein Heimatland «etwas Besonderes», wie er gegenüber handball.ch sagte. Der Däne weiss um die Stärke der Gegnerinnen. «Es wird eine Herausforderung, entgegenzuhalten. Wichtig ist, dass wir auch in schwierigen Phasen nie den Kopf hängen lassen», blickt er voraus.

Die Schweiz muss ohne Bundesliga-Spielerin Romy Morf auskommen. Sie steht wegen einer Muskelverletzung nicht zur Verfügung.