Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

In eigener Sache Bis zu 1,2 Millionen Personen verfolgten längsten Wimbledon-Final

Der Rekordfinal von Wimbledon hielt das TV-Publikum während knapp fünf Stunden Spielzeit in Atem.

Roger Federer und Novak Djokovic.
Legende: Sorgten für beste Unterhaltung Roger Federer und Novak Djokovic. Keystone

Der Wimbledon-Final vom Sonntag, 14. Juli 2019, zwischen Roger Federer und Novak Djokovic stiess auf grosses Interesse beim TV-Publikum. Im Durchschnitt verfolgten 698’000 Personen aus der Deutschschweiz das mit rund 297 Minuten längste Endspiel der Turniergeschichte live auf SRF zwei.

Dieser Wert entspricht einem Marktanteil von 62,5 Prozent. Den Spitzenwert erzielte der spielentscheidende Moment: 1’233‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen wie sich Roger Federer im Tiebreak des 5. Satzes Novak Djokovic geschlagen geben musste (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Auch auf den Onlineplattformen von SRF konnten die Schweizer Tennisfans den Match mitverfolgen. Der Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App verzeichnete insgesamt über 360’000 Stream-Starts.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Esther Zängeler  (EZtop)
    Ich wäre auch gerne Zuschauer gewesen, aber bei all den 10000 Zuschauern an #moon&stars war das Netz so überlastet, dass ich kaum Verbindung bekommen habe, trotz ständiger Versuche. Zum Glück konnte ich bei jemandem im Publikum über die Schulter schauen und auf deren Handy trotzdem etwas davon erhaschen. Entschuldigung hier offiziell an Max Giesinger, und Nena, weil sie meine Aufmerksamkeit (und auch die vieler anderer Fans) mit Roger Federer teilen mussten. Er ist und bleibt eine Sensation!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Wäre Federer nicht im Final gewesen, wären's halb so viele gewesen.
    Aber selbst das, wäre noch sehr hoch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Claudio Kohler  (KCl - Salz in die Suppe)
    Ja, und als ich noch die Hawkeye Situation anschaute mein serbischer Nachbar DJOKOVIC!!!!!! geschrien hat, wusste ich das nimmt kein gutes Ende...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen