Zum Inhalt springen
Inhalt

In eigener Sache Bis zu 1,9 Mio sahen Schweizer Achtelfinaleinzug auf SRF zwei

Im Durchschnitt waren bei Schweiz - Costa Rica 1’584’000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugeschaltet.

Schweizer Fans in Nischni Nowgorod
Legende: Nicht nur vor Ort wurde mitgefiebert mit der Nati. Freshfocus

Die Schweizer Nationalmannschaft steht im WM-Achtelfinal. In der Spitze verfolgten 1,9 Millionen Personen aus der Deutschschweiz das dritte und entscheidende Schweizer Gruppenspiel live auf SRF zwei. Im Durchschnitt über das ganze Spiel waren 1’584’000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugeschaltet (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Mit dem Unentschieden gegen Costa Rica sicherte sich die Schweizer Nationalmannschaft den Einzug in den WM-Achtelfinal. Den TV-Spitzenwert erzielte die 93. Spielminute: 1,9 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer aus der Deutschschweiz sahen den Penalty der Costa Ricaner zum 2:2-Ausgleich live auf SRF zwei.

Durchschnittlich 1'584’000 Personen verfolgten das ganze Spiel

Über die kompletten 95 Spielminuten waren durchschnittlich 1’584’000 Personen auf SRF zwei zugeschaltet, was einem Marktanteil von 76,5 Prozent entspricht. Dieser Durchschnittswert ist die zweithöchste durchschnittliche Nutzungszahl einer SRF-Sendung seit der Umstellung der Messmethode im Jahr 2013.

Ein grösseres Publikum erreichte nur der Schweizer WM-Auftakt gegen Brasilien vom Sonntag, 17. Juni 2018, mit einem Zuschauerschnitt von 1'613'000 Personen aus der Deutschschweiz. Das Schweizer WM-Spiel gegen Serbien erzielte eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 1’274'000 Personen aus der Deutschschweiz (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App stiess das dritte WM-Gruppenspiel der Schweizer Nationalmannschaft ebenfalls auf grosses Interesse. Auf den SRF-Onlineplattformen erzielte die Partie gegen Costa Rica total 540’000 Livestream-Starts.

Achtelfinal gegen Schweden live auf SRF zwei

Im WM-Achtelfinal trifft die Schweiz am Dienstag, 3. Juli 2018, auf Schweden. Schweizer Radio und Fernsehen überträgt das Spiel um 16.00 Uhr live auf SRF zwei. Sascha Ruefer kommentiert direkt aus dem Stadion in St. Petersburg.