Zum Inhalt springen
Inhalt

13. WM-Titel Biles springt zu historischem Erfolg

Simone Biles wird in Doha zum ersten Mal Weltmeisterin im Sprung. Mit ihrem 13. WM-Gold stellt sie einen Rekord auf.

Legende: Video Biles' Sprünge zum WM-Rekord abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportlive vom 02.11.2018.

Auch ohne ihren in der Quali gezeigten Spezialsprung (gestreckter Vorwärtssalto mit zwei Schrauben) gewann Simone Biles überlegen die Sprungdisziplin. Mit 15,366 Punkten krönte sich die Amerikanerin 0,850 Punkte vor der zweitplatzierten Kanadierin Shallon Olsen und der Drittplatzierten Mexikanerin Alexa Moreno zum 13. Mal zur Weltmeisterin. Damit übertraf sie einen 22-jährigen Rekord.

Von 1991 bis 1996 holte der Weissrusse Witali Scherbo insgesamt 12 WM-Titel. Biles löste ihn nun an der WM in Doha bei der Sprungdisziplin ab, nachdem sie in Katar bereits im Mehrkampf und im Team Weltmeisterin geworden war.

Am Stufenbarren das erste Mal ohne Gold

Beim zweiten Gerät am Freitag, dem Stufenbarren, konnte sich eine andere Athletin auszeichnen. Nina Derwael ist die erste Athletin, die Biles in Doha die Goldmedaille wegschnappen konnte. Mit 15,200 Punkten verwies die Belgierin Biles um 0,500 Punkte auf den 2. Rang. Dritte wurde die Deutsche Elisabeth Seitz (-0,600).

Trotzdem: Die Silbermedaille ist für Biles ein Erfolg. Es ist an ihrem schwächsten Gerät die erste WM-Medaille.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 02.11.2018, 14:00 Uhr.