Zum Inhalt springen

Header

Video
Als Kaeslin Schweizer Sportgeschichte schrieb
Aus Sport-Clip vom 04.04.2020.
abspielen
Inhalt

Auf Bronze folgte Gold Kaeslins goldenes Märchen in Mailand

Vor 11 Jahren schrieb die damals 21-jährige Ariella Kaeslin an der EM in Mailand Schweizer Kunstturn-Geschichte.

Das Jahr 2009 war unbestritten das erfolgreichste Jahr in der Karriere von Kunstturnerin Ariella Kaeslin. An den Europameisterschaften in Mailand heimste die Luzernerin gleich zwei Medaillen ein – die eine kam überraschend, die andere überzeugend:

  • Im Mehrkampffinal gewinnt Kaeslin sensationell die Bronzemedaille. Es ist die erste Medaille einer Schweizer Kunstturnerin an internationalen Titelkämpfen überhaupt.
  • Am Tag danach, dem 5. April, doppelt Kaeslin nach. Am Sprung steht sie den «Tschussowitina» und den «Yurtschenko» sicher und wird an ihrem Paradegerät als erste Schweizer Kunstturnerin Europameisterin.

Noch im gleichen Jahr gelang Kaeslin auch in London Historisches, als sie am Sprung Vize-Weltmeisterin wurde. Die heute 32-Jährige, die im Alter von erst 23 Jahren ihren Rücktritt vom Spitzensport verkündet hatte, wurde zwischen 2008 und 2010 dreimal in Folge zur Schweizer Sportlerin des Jahres gewählt.

Ariella Käslin.
Legende: Vergoldet Ariella Kaeslin an der EM 2009. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen