Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Steingruber doppelt am Boden nach

Nach ihrem Sieg am Karfreitag am Sprung hat Giulia Steingruber am World Challenge Cup in Doha noch einen draufgesetzt. Die 22-jährige Ostschweizerin gewann am Samstag auch den Final am Boden.

Giulia Steingruber.
Legende: Erfolgreich in Doha Giulia Steingruber. EQ Images

Steingruber, die EM-Dritte von 2014 und 2015 am Boden, siegte mit sehr guten 14,700 Punkten überlegen vor der Rumänin Diana Bulimar (14,125). Ilaria Käslin, die in der Qualifikation hinter Steingruber Platz 2 belegt hatte, wurde gute Vierte (13,900).

Rang 7 am Schwebebalken

Weniger gut lief es Steingruber am Schwebebalken. Der Mehrkampf-Europameisterin missriet die Übung, wodurch sie nur auf Rang 7 landete. Gewonnen wurde der Wettkampf von Catalina Ponor. Die 28-jährige Rumänin, die an den Olympischen Spielen 2004 in Athen dreimal Gold gewonnen hatte, feierte nach gut dreijähriger Wettkampfpause ein gelungenes Comeback.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.