Zum Inhalt springen
Inhalt

Swiss Cup in Zürich Ein würdiger Abschluss einer langen Saison

Der Swiss Cup Zürich ist der letzte Höhepunkt der Kunstturner in diesem Jahr. Für die Schweiz sind 2 Duos am Start.

Pablo Brägger.
Legende: Gewann letztes Jahr mit Giulia Steingruber den Swiss Cup Pablo Brägger. Freshfocus

Der mit 65'000 Franken dotierte Swiss Cup im Hallenstadion findet am Sonntag bereits zum 36. Mal statt. «Es ist ein cooler Wettkampf mit einem speziellen Modus, bei dem man als Athlet für einmal auch die Atmosphäre geniessen kann», sagt Pablo Brägger. Der Ostschweizer bildet mit Leonie Meier ein Team.

Für die 16-jährige Aargauerin ist es der krönende Abschluss eines sehr guten ersten Jahres bei der Elite mit der erstmaligen Teilnahme an der EM und WM. «Ich bin sehr überrascht, dass es so gut gelaufen ist», so Meier. Ein weiteres Schweizer Duo bilden Ilaria Kaeslin und Oliver Hegi.

Der Modus

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

In Vorrunde, Halbfinal und Final treten die Turnerin und der Turner des Teams nacheinander an. Die Wertung besteht aus den beiden Einzelnoten. Die Geräte können in jeder Runde meistens frei gewählt werden. Im Schlussdurchgang beginnt für die 3 Finalisten-Paare der Punktestand bei Null.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Neben den Schweizer Aushängeschildern sind mehrere Stars der Szene dabei. Das stärkste Duo auf dem Papier bilden die russischen WM-Medaillengewinner Angelina Melnikowa und Nikita Nagorni. Für Deutschland treten Elisabeth Seitz und Marcel Nguyen an.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Legenden-Duo Oxana Tschussowitina und Marian Dragulescu. Die 43-jährige Usbekin gewann 1992 Olympia-Gold mit dem Team. Dragulescu ist mehrfacher Weltmeister.

Live-Hinweis

Den Swiss Cup Zürich im Hallenstadion gibt es am Sonntag ab 15:05 Uhr live auf SRF zwei oder in der Sport App. Apropos Kunstturnen: Die rekonvaleszente Giulia Steingruber ist am Sonntag ab 18:30 Uhr Gast im «sportpanorama».

Legende: Video Der Swiss Cup Zürich 2017 abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Aus sportpanorama vom 05.11.2017.