Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Steingruber: «Habe schon ein bisschen gezittert» abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.
Inhalt

Titel an den Kunstturn-SM Steingruber meldet sich mit Sieg zurück

Giulia Steingruber gelingt in Romont ein Comeback nach Mass. Sie wird überlegen Schweizer Meisterin im Mehrkampf.

Als wäre sie nie weggewesen: Giulia Steingruber meldete sich an den Schweizer Meisterschaften in Romont nach langer Verletzungspause mit ihrem insgesamt achten Mehrkampf-Titel zurück.

Die einzige Unsicherheit bei ihrem ersten Auftritt auf Wettkampfniveau seit 14 Monaten unterlief der St. Gallerin bei letzter Gelegenheit. Beim Abgang vom Stufenbarren stürzte sie.

Legende: Video Steingruber stürzt am Stufenbarren abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus sportlive vom 07.09.2019.

Keine Gedanken an den Sturz

Dennoch reichten total 53,100 Punkte locker zum Sieg. Der Rückstand der zweitplatzierten Stefanie Siegenthaler betrug knapp dreieinhalb Zähler. Dritte wurde Nina Ferrazzini. Titelverteidigerin Ilaria Käslin gab den Wettkampf nach einem Sturz am Boden nach zwei von vier Geräten auf. Steingruber steht mittlerweile bei 36 Medaillen an Schweizer Meisterschaften.

Schon am Schwebebalken stellte die 25-Jährige zum Auftakt ihre Konkurrentinnen in den Schatten. Auch am Boden war von Nervenflattern nichts zu sehen. Der gestreckte Doppelsalto, bei dem sie im Juli 2018 in Saint-Etienne einen Kreuzbandriss erlitten hatte, bereitete ihr keine Probleme.

Feinjustierungen für die WM

Ein mit 14,600 Punkten sehr gut bewerteter Tschussowitina beim Sprung rundete den positiven Eindruck ab. Die erste Standortbestimmung im Hinblick auf die WM in Stuttgart, die am 4. Oktober beginnt, ist damit geglückt.

«Ich hoffe, dass ich am Boden noch etwas aufstocken kann, das war noch nicht meine volle Übung», blickte Steingruber voraus. Noch nicht sicher sei auch, ob sie an der WM noch einen zweiten Sprung in ihr Programm einbaue.

Weitere Erkenntnisse wird Steingruber nächste Woche an einem Länderkampf in den Niederlanden erhalten.

Hegi sticht Brägger aus

Bei den Männern ging der Sieg an Oliver Hegi. Der Aargauer setzte sich mit starken 85,315 Punkten vor Pablo Brägger und Benjamin Gischard durch. Für Hegi ist es nach 2013 und 2016 der dritte SM-Titel im Mehrkampf.

Legende: Video Hegi: «Habe alles gegeben» abspielen. Laufzeit 01:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.

Sendebezug: Kommentierter Live-Stream auf srf.ch/sport, 7.9.2019, 17:10 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.