Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Männer-Rennen 15 km klassisch
Aus Sport-Clip vom 08.01.2021.
abspielen
Inhalt

15 km klassisch im Massenstart Bolschunow – wer denn sonst?

  • In einem spannenden Rennen über 15 km klassisch mit Massenstart setzt sich Alexander Bolschunow im Val di Fiemme durch.
  • Für den Russen ist es an der Tour de Ski bereits der 5. Etappensieg in Folge.
  • Roman Furger (11.), Dario Cologna (12.) und Beda Klee (14.) verpassen die Top 10 knapp.

Knapp 2 Kilometer vor dem Ziel ging es richtig zur Sache. Hatte die Spitzengruppe bis dahin noch über 20 Läufer umfasst, war es der Italiener Francesco De Fabiani, der diese sprengte.

De Fabiani griff an – und vorerst konnten nur die beiden Russen Alexander Bolschunow und Alexej Tscherwotkin folgen. Nach einer weiteren Tempoverschärfung kamen nur noch der Italiener und Tour-Leader Bolschunow für den Tagessieg in Frage. Bolschunow verfügte über das sichtbar bessere Material an den Füssen und zog auf der Zielgeraden locker an De Fabiani vorbei. Tscherwotkin wurde Dritter.

Video
De Fabiani greift an, Bolschunow hat das bessere Material
Aus Sport-Clip vom 08.01.2021.
abspielen

Dank seinem Erfolg baute Bolschunow nicht nur seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus (er sammelte auf der Strecke zudem Bonussekunden). Der Tour-Dominator und Titelverteidiger feierte auch seinen 5. Etappensieg (!) in Serie. Nur im Sprint im Val Müstair zum Auftakt hatte der Gewinner nicht Bolschunow geheissen.

Cologna gewinnt eine Position

Bester Schweizer war nicht Dario Cologna, sondern Roman Furger. Der Urner lief ein starkes Rennen und war immer in den vordersten Positionen vertreten. Am Ende klassierte sich Furger auf Position 11. Einen Platz dahinter lief Cologna ins Ziel. Beda Klee überzeugte als 14.

Im Tour-Klassement konnte sich Cologna um einen Rang auf Platz 6 verbessern. Der Rückstand auf das Podest beträgt neu noch 1:30 Minuten, der Abstand zu Leader Bolschunow 4:17 Minuten. Der Gesamtsieg scheint dem 24-jährigen Russen angesichts seiner Dominanz und der Reserve von 2:37 Minuten auf den zweitplatzierten Maurice Manificat (FRA) nicht mehr zu nehmen.

Am Samstag und Sonntag stehen im Val di Fiemme noch ein Sprint in klassischer Technik sowie zum Abschluss der Anstieg zur Alpe Cermis im Programm.

SRF info, sportlive, 8.1.20, 13:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.