Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Weltcup-Rennen in Oslo
Aus Sport-Clip vom 08.03.2020.
abspielen
Inhalt

6. Platz am Holmenkollen Cologna verpasst das Podest knapp – Bolschunow gewinnt

  • Dario Cologna läuft beim Klassiker am Holmenkollen auf Rang 6.
  • Dem Bündner fehlen 1,8 Sekunden zum Podestplatz.
  • Der Sieg geht an den Russen Alexander Bolschunow.

Nur wenig hat gefehlt und Dario Cologna hätte am Holmenkollen nach seinem Sieg 2018 wieder einen Podestplatz errungen. Der Bündner kämpfte auf der Zielgeraden in einer 5er-Gruppe um den 3. Platz. Schliesslich musste er der norwegischen Konkurrenz aber den Vortritt lassen und wurde 6. Auf den drittplatzierten Emil Iversen verlor Cologna 1,8 Sekunden.

Im Kampf um den Sieg hatten sich Alexander Bolschunow und Simen Krüger bereits knapp 3 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt. Im Schlussspurt setzte sich der Russe um 0,9 Sekunden durch. Für Bolschunow war es der 8. Sieg in einem Distanzrennen in dieser Saison. Er machte dank diesem Erfolg einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtweltcup-Sieg.

Video
Die Schlussphase am Holmenkollen
Aus Sport-Clip vom 08.03.2020.
abspielen

Baumann in den Punkten

Jonas Baumann gewann beim Rennen im dichten Nebel dank einem 25. Platz Weltcup-Punkte. Der dritte Schweizer am Start, Jason Rüesch, verabschiedete sich früh aus dem Rennen um ein Top-Resultat und wurde mit gut 7 Minuten Rückstand 39.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von San Marzano  (Grotto)
    Bei den Frauen würde ich mal bei der Johaug so richtig auf den Zahn fühlen........
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Ersaunlich bei den Russen ist, das Ustjugov komplett im Nirgendwo verschwunden ist, nachdem er Anfang Saison noch gewann, im Moment nicht am Start oder in den Niederunge des Klassements. Andere Russen jedoch früher kaum besser als 2o iste nun immer wirder vorne mit laufen.....
    1. Antwort von Ivan Schmid  (Ivan Schmid)
      Er ist Vater geworden!
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Ah das erklärt alles, nach einer Schwangerschaft muss man zuerst wieder trainieren um auf sein Level zu kommen. Hoffe dass das Kind nichts vom Epo und sonstigen Mittel abbekommen hat......er hat aber währen seiner Schwangerschaft darauf geachtet, nicht getrunken und geraucht!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Tolle Leistung von Dario und vermutlich auch einer der wenigen "sauberen" Spitzenläufer!
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Bin ich der gleichen Meinung, Bolshunov dominiert seit Monaten, die Russen sind nicht sauber, wer es anders sieht ist ein Träumer. Einer der in alle Disziplinen siegt, das seit Monaten und nach Belieben und das mit 23....wenn der nicht 24 Std , 7 Tag in der Woche, das ganze Jahr überwacht wird, dann ist er nicht sauber, Russen mit dem Staatsdoping haben Mittel gefunden die ihn unbesiegbar machen.
    2. Antwort von Richard Liu  (richard-liu)
      Finde ich ganz stark: Dario sei sauber, die anderen Spitzenläufer mehrheitlich nicht. Für beide Behauptungen liefert man aber überhaupt keine Beweise. Die Russen und die Schweizer haben vor einigen Wochen in Pontresina trainiert. Gewohnt haben beide Mannschaften im Hotel Palü, wenn mein Langlauflehrer in Pontresina recht hat. Doch, doch. Das Höhentraining hat den Schweizern und Schweizerinnen (Nadine Fähndrich) enorm geholfen, während die Russen dort nur gedopt hätten?!