Zum Inhalt springen

Langlauf Cologna läuft vor Heimpublikum aufs Podest

Dario Cologna hat seine Ambitionen nach verhaltenem Saisonstart angemeldet. Der Schweizer lief in seiner Wahlheimat Davos über 15 km klassisch hinter Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth auf Platz drei.

Legende: Video Klassisch-Rennen der Männer in Davos abspielen. Laufzeit 3:51 Minuten.
Aus sportaktuell vom 13.12.2014.

Einen Podestplatz hatte Dario Cologna als Zielvorgabe für das Heimrennen in Davos formuliert. Und der Schweizer wurde den eigenen Erwartungen gerecht.

Cologna lief über 15 km klassisch hinter Weltcupleader Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth auf den dritten Platz. Der Schweizer, der mit Skating Skis angetreten war und so die ganze Distanz mit Doppelstockstössen bewältigte, wurde von den beiden Norwegern auf dem letzten Streckenteil noch abgefangen.

Legende: Video Dario Cologna im Interview abspielen. Laufzeit 1:10 Minuten.
Aus sportlive vom 13.12.2014.

Riskante Ski-Wahl zahlte sich aus

Mit seiner Ski-Wahl habe er viel riskiert, erklärte Cologna im Ziel. «Doch es ist aufgegangen, ich konnte mein Tempo ziemlich gut durchziehen», freute er sich.

Nach verhaltenem Saisonstart demonstrierte Cologna vor dem Heimpublikum seine aufsteigende Form. «Es ist äusserst positiv, dass ich schon wieder auf das Podest laufe. Ich bin auf gutem Wege», ist der zweifache Olympiasieger von Sotschi überzeugt.

Von den 13 gestarteten Schweizern wusste auch Toni Livers (25.) zu überzeugen. Jonas Baumann (39.) und Curdin Perl (44.) verpassten die Punkteränge.

Cologna belohnt Organisatioren für grossen Aufwand

Die Rennen im Landwassertal konnten aufgrund der warmen Temperaturen nur dank einem Effort der Organisatoren in den letzten Tagen ausgetragen werden. Vom Flüela wurde teils künstlich erzeugter Schnee nach Davos gefahren, wo eine 5 km lange Loipe präpariert wurde.

Am Sonntag steht in Davos ein Sprint auf dem Programm und am kommenden Wochenende finden erneut Weltcup-Rennen als Ersatz für die im französischen La Clusaz geplanten und wegen Schneemangel abgesagten Wettbewerbe statt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.12.2014, 14:45 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joel, Thurgau
    Wo sind denn nun Passant und co. plötzlich hin, welche vor wenigen Tagen den Abgang von Hetland noch als Katastrophe betitelt und Swiss Ski aufs übelste kritisiert haben? Cologna scheint früh schon gut im Strumpf und Livers ist so stark wie schon lange nicht mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dieter Huber, 7260 Davos Dorf
    Eine weitere Bestätigung von der aufsteigenden Form von Dario Cologna! Damit hat Dario Cologna die Alianz der Norweger ein wenig in die Schranken gewiesen.-
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von peter holdener, basel
    Dieser Sunby ist unglaublich stark und dominant. Er führt eine richtige Norwegerarmada an, bei der Northug den Formplan klar auf die WM ausgerichtet hat. Ich denke aber, dass der Fahrplan von Cologna stimmt und er den Norweger das Leben an der Tour de Ski und WM nicht einfach machen wird. Hopp Dario!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen