Zum Inhalt springen

Header

Video
Langlauf-Sprint in Kuusamo
Aus sportaktuell vom 27.11.2015.
abspielen
Inhalt

Langlauf Cologna scheitert zum Weltcupauftakt in der Qualifikation

Dario Cologna ist in Kuusamo (Fi) noch nicht wie gewünscht auf Touren gekommen. Der Münstertaler scheiterte im Sprint bereits in der Qualifikation. Jovian Hediger wird 12., bei den Frauen läuft Laurien van der Graaff auf Rang 14.

Der Sprint in klassischer Technik zählte noch nie zu Dario Colognas Lieblingsrennen. Gleichwohl erhoffte er sich in Kuusamo den Vorstoss in die K.o.-Runde der Top 30. Dies hätten ihm wichtige Bonussekunden für die Gesamtwertung der Dreitagestour eingetragen. Am Ende fehlte Cologna als 40. rund eine Sekunde auf den angestrebten Platz unter den ersten 30.

Hediger wird 12., Van der Graaff 14.

Von den 7 gestarteten Schweizern schaffte einzig Jovian Hediger als 27. den Cut. Der Romand blieb im Halbfinal chancenlos und wurde 12. Bei den Frauen stiess Laurien van der Graaff zunächst problemlos in die Viertelfinals vor (13.), gleichwohl schied sie dann aus und wurde am Ende 14. Als Tagessieger liessen sich Sondre Turvoll Fossli (No) und Maiken Caspersen Falla (No) feiern.

Audio
Cologna scheitert in Quali
00:17 min
abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.

Dario Cologna steigt nun mit einer Hypothek in die Einzelrennen vom Samstag (10 km Skating) und Sonntag (Verfolgung 15 km klassisch).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dominique Stark , Aarau
    Dario Cologna hat noch in keinem Jahr zum Beginn der Saison gross Stricke zerrissen. Im Gegensatz zu anderen Nationen (Norwegen) kann sich Cologna einen intelligenten Saisonaufbau und -planung leisten. Cologna wird diesen Winter noch grosse Ausrufezeichen setzen, davon bin ich überzeugt.
  • Kommentar von Cyril Kyburz , oberkulm
    Der Trainer ist zu wenig gut. Falsche Trainings(Sprinter müssen Langdistanz laufen) und viel zu wenig aus den Möglichkeiten gemacht. Sie wären stärker mit anderem Trainer!
    1. Antwort von Chamuel Zbinden , Münchenstein
      Lieber Herr Kyburz, könnten sie bitte die Quelle noch angeben, von wo sie diese Informationen haben? Um eine solche kritische Aussage nach dem ersten Rennen machen zu können müssen sie ziemlich viel Insiderwissen haben... Go Dario und alle anderen des Schweizer Teams!
    2. Antwort von Reto Walser , Hermikon
      @Kyburz ,da haben sie nicht so unrecht! Seid der Trainer Stab von Hetland u. Co nicht mehr tätig sind fehlt der letzte kik und Kontinuität ! Was Cologna dennoch leistet ist enorm .... Immer noch Weltklasse! Ich hoffe dass er und das ganze Team wieder an alte Zeiten anknöpfen kann !!! Die Saison ist noch lang ......!
    3. Antwort von Rick , Waldenburg
      Stimme ein bisschen zu. Der Trainerwechsel nach Gury Hetland hat noch überhaupt nichts gebracht. Mal schauen wie es weiter geht.
    4. Antwort von peter decurtins , winterthur
      also wenn ich ihr fachwissen hätte, würde ich mich umgehend bei hypi kempf als natitrainer bewerben;-((
    5. Antwort von Joel Müller , St.Gallen
      Die Trainingswerte und Proberennen waren alle sehr positiv. Ich finde nach einem Rennen kann man noch kein Urteil fällen. Da kommt bestimmt noch einiges vom schweizer Team.