Zum Inhalt springen
Inhalt

Langlauf Dopingsperre droht – Johaug will zurückkommen

Trotz einer drohenden mehrjährigen Dopingsperre denkt Norwegens Skilanglauf-Star Therese Johaug nicht an ein Karriereende. Dies erklärte die 27-Jährige in einem TV-Interview.

Legende: Video Johaug nimmt Stellung abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.10.2016.

«Ich werde zurückkommen, und ich werde das alles überstehen», sagte Johaug im norwegischen Rundfunk-Sender NRK: «Ich werde in Zukunft wieder für Norwegen um Medaillen kämpfen.»

Wenn sie schuldig ist, ist es klar, dass sie für 4 Jahre gesperrt werden muss.
Autor: Gian-Franco Kasper

Die siebenmalige Weltmeisterin war am 16. September positiv auf das verbotene androgene Steroid Clostebol getestet und in der Vorwoche vorläufig bis Mitte Dezember gesperrt worden.

Droht lange Sperre?

Verantwortlich für die positive A-Probe, deren Befund in der B-Probe bestätigt wurde, ist nach Angaben des norwegischen Skiverbandes eine Sonnencreme gewesen. Die 27-Jährige hatte diese zur Behandlung eines Sonnenbrands auf der Lippe erhalten.

Gian Franco Kasper, Präsident des Ski-Weltverbandes FIS, hatte zuletzt eine lange Sperre für die Ausnahmeläuferin in Aussicht gestellt. «Normalerweise, wenn sie schuldig ist, ist es klar, dass sie für 4 Jahre gesperrt werden muss. Da gibt es keinen Zweifel», hatte Kasper gesagt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Steiner (Tom Stone)
    Da musste sie aber ordentlich an der Creme lecken, dass so ein Wert entstehen konnte. Nun gut, meine Tochter "frisst" ihre Lippenpomade ja auch förmlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Russland wird immer wieder angeprangert systematisch Doping zu Betreiben, vermutlich zu Recht. was ist aber mit Norwegen? Das kleine Norwegen ist die NR.2 im Wintersport und die Unregelmässigkeiten was Doping und andere Verstösse betrifft häufen sich. Wird in Norwegen im grösseren rahmen Gedopt? Ich habe die Vermutung das die Sonnencreme absichtlich genommen wurde um bei einem positiven Dopingbefund dies als Entschuldigung zu nehmen um mit einer kleinen Sperre oder gar Verwarnung durchzukommen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Es tut mir Leid. aber ich glaube Ihr nicht. Und das hat mit Ihren Augen zu tun. Und Ihrem Auftreten. Sorry, aber ich Glaube Sie lügt. Und die Tränen haben wir schon so viele male bei erwischten Dopingsünder gesehen. Das bedauern hält sich in Grenzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen