Enthüllt: Olympiasieger Legkow unter den Suspendierten

Die Katze ist aus dem Sack: Der russische Skiverband hat die Namen der 6 gesperrten Athletinnen und Athleten verkündet. Dabei handelt es sich um die Crème de la Crème des russischen Langlaufs.

Video «Doping: Legkow unter den Suspendierten» abspielen

Doping-Enthüllung geht in die nächste Runde

1:20 min, aus sportaktuell vom 27.12.2016

Im Hinblick auf die Nominierungen für die anstehende Tour de Ski hat der russische Verband das Geheimnis gelüftet. Bei den durch die FIS als Reaktion auf die Staatsdopingvorwürfe suspendierten Athletinnen und Athleten handelt es sich um folgende Top-Shots:

  • Alexander Legkow (34), Olympiasieger 2014 über 50 km
  • Maxim Wylegschanin (34), Olympiazweiter 2014 über 50 km
  • Alexej Petuchow (33), Weltmeister 2013 im Teamsprint
  • Jewgeni Below (26), WM-Dritter 2013 mit der Staffel
  • Julia Iwanowa (31), WM-Dritte 2013 mit der Staffel
  • Jegenija Schapowalowa (30), ein Weltcupsieg im Sprint

Legkow und Below beteuern ihre Unschuld

Die vom deutschen Trainer Markus Cramer betreuten Legkow und Below beteuerten in einer Medienerklärung vom Dienstag zugleich ihre Unschuld. Sie wollten noch vor dem Start der am Silvestertag beginnenden Tour de Ski die Aufhebung ihrer vorläufigen Suspendierung bei der FIS beantragen.

Sie liessen über ihren Rechtsbeistand mitteilen, dass «nur deswegen Ermittlungen eingeleitet wurden, weil sich an den Probenflaschen angeblich Spuren befinden, die auf deren Öffnung hinweisen». Die beiden Russen glauben an eine Manipulation der Proben. Es sei ausserdem möglich, dass diese nicht vom vermeintlich getesteten Athleten stammen. Legkows und Belows Proben wiesen laut Angaben des Anwalts keine Auffälligkeiten auf. Sie seien bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 nicht gedopt gewesen.

Die drei russischen Athleten jubeln in die Kamera Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sotschi 2014 Wylegschanin (Silber, links), Legkow (Gold, Mitte) und Tschernoussow (Bronze, rechts) feiern nach dem 50-km-Rennen. Imago

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 27.12.2016, 18:45 Uhr