Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Langlauf Harvey und Björgen bleiben Tour-Leader

Alex Harvey und Marit Björgen führen die Gesamtwertung der Tour de Ski auch nach dem Skating-Sprint in Oberhof (De) an. Die Tagessiege sicherten sich die Schweden Calle Halfvarsson und Hanna Erikson. Die Schweizer schieden im Viertelfinal aus.

Harvey scheiterte beim Sprint-Wettkampf zwar schon im Halbfinal, dennoch konnte er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen. Der Kanadier liegt 20,2 Sekunden vor Calle Halfvarsson (Sd), Dritter ist Harveys Landsmann Devon Kershaw (21,8 Sekunden zurück).

Mitfavorit Petter Northug stiess im Tour-Klassement dank dem 6. Platz im Sprint auf Position 6 vor. Unmittelbar hinter dem Norweger ist der russische Titelverteidiger Alexander Legkow klassiert.

Gewonnen wurde der Sprint von Halfvarsson, der sich in der Entscheidung knapp vor Federico Pellegrino (It) durchsetzte. Martin Johnsrud Sundby (No) wurde Dritter.

Schweizer Trio scheitert im Viertelfinal

Die Schweizer Männer vermochten in der Qualifikation zu überzeugen. Vor allem Eligius Tambornino zeigte eine starke Leistung und realisierte die neuntbeste Zeit. Der Viertelfinal bedeutete für den Bündner jedoch ebenso Endstation wie für Gianluca Cologna und Jöri Kindschi.

Björgen trotz Rang 5 vorne

Bei den Frauen verteidigte Marit Björgen ihre Leaderposition. Die norwegische Topfavoritin musste sich im Sprint zwar mit Rang 5 zufrieden geben, ihren Vorsprung in der Tour-Wertung baute sie dennoch aus. Neu führt sie 18,7 Sekunden vor Denise Herrmann (De) und 25,8 Sekunden vor ihrer Landsfrau Ingvild Flugstad Oestberg.

Den Tagessieg holte sich Hanna Erikson. Die Schwedin setzte sich im Final vor Herrmann und Oestberg durch.

Die einzige Schweizer Tour-Teilnehmerin Laurien van der Graaff schied nach überstandener Qualifikation im Viertelfinal aus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Gürtler , Rundstrasse 28, 8400 Winterthur
    Wenn ich die Uebertragungen der Langlaufwettkämpfe von SRF und Eurosport miteinander vergleiche, stelle ich fest, dass die Hintergrundgeräusche ( Lautsprecher vor Ort) bei SRF etwa gleich laut sind wie der Kommentar der Moderatoren. Zudem verschluckt Patrick Schmid ganze Buchstaben. Ganz anders bei Eurosport mit LL-Fachmann Jochen Behle, wo die Hintergrundgräusche viel weniger hörbar sind. Diese Feststellung machte ich in Davos sowie in Oberhof.
    1. Antwort von hk , blauen
      Huiii. Thomas, du bist ein ganz gewiffter Kerl.
    2. Antwort von Ricardo Sutter , Sils im Domleschg
      Dann schau doch auf dem Eurosport !