Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Sprint in Davos
Aus Sport-Clip vom 12.12.2020.
abspielen
Inhalt

Heim-Weltcup in Davos Fähndrich verpasst Podest knapp – Grond wird 6.

  • Nadine Fähndrich verpasst beim Sprint in der Skating-Technik in Davos das Podest als 4. um Haaresbreite.
  • Bei den Männern überrascht Valerio Grond bei seinem Weltcup-Debüt als 6.
  • Die Gewinner des Tages heissen in Abwesenheit der norwegischen, schwedischen und finnischen Teams Rosie Brennan (USA) und Federico Pellegrino (ITA).

Im Final wählte Nadine Fähndrich wie schon im Viertel- und Halbfinal eine offensive Taktik. Die Luzernerin wollte das Rennen von der Spitze aus diktieren. Doch auf den letzten Metern schnappte ihr die Russin Natalia Neprjajewa noch den Podestplatz weg. Es wäre Fähndrichs 3. Podium im Sprint gewesen, nachdem sie am Ende des vergangenen Winters in Drammen und Trondheim mit einem 2. und 3. Platz überzeugt hatte.

Die US-Amerikanerin Rosie Brennan gewann vor Anamarija Lampic (SLO). Laurien van der Graaff erreichte den Halbfinal, wo sie aber chancenlos blieb.

Debütant Grond im Final

Bei den Männern überraschte Valerio Grond mit dem Finaleinzug und Platz 6. Der 20-jährige Davoser lief damit gleich bei seinem Weltcup-Debüt in die Top 10 und hat sich für weitere Starts auf höchster Stufe empfohlen.

Als Sieger liess sich in Abwesenheit von Sprint-Dominator Johannes Hösflot Kläbo der Italiener Federico Pellegrino feiern. Gleich 8 Schweizer Männer und 4 Frauen hatten im ausgedünnten Feld den Einzug in die Viertelfinals geschafft. Unter ihnen auch Dario Cologna.

So geht es weiter

Am Sonntag stehen in Davos 2 Rennen in der freien Technik auf dem Programm. Während die Frauen 10 km laufen, geht es für die Männer über eine Distanz von 15 km. Das Frauen-Rennen können Sie ab 10:40 live auf SRF info und in der SRF Sport App mitverfolgen, die Männer ab 13:30 Uhr auf SRF zwei.

Fähndrich zu Gast im «sportpanorama»

Die Schweizer Langläuferin Nadine Fähndrich reist am Sonntag direkt vom Weltcup in Davos nach Zürich in die SRF-Studios, wo sie im «sportpanorama» auftritt. Die Sendung gibt es ab 19 Uhr live auf SRF zwei sowie in der SRF Sport App.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen